ausbildungsstellen.de Ausbildungsberufe Ausbildung zum Anästhesietechnische/-r Assistent/-in

Ausbildung zum Anästhesietechnische/-r Assistent/-in

Anästhesietechnische Assistenten sind in der Vorbereitung, Durchführung, sowie bei der Nachsorge von Narkosen tätig. Zudem helfen Sie bei der Organisation und Vorbereitung von OP's mit. Wem andere Ausbildungen im Gesundheitswesen zu langweilig sind, der kommt hier bestimmt voll auf seine Kosten! Doch Achtung, nicht jeder ist für die Arbeit in einem OP-Saal gemacht. Erfahre hier ob du alles mitbringst, was der Ausbildungsberuf verlangt.

Anästhesietechnische/-r Assistent/-in
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Kurz und Knapp
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 800 Euro
2. Lehrjahr: 900 Euro
3. Lehrjahr: 1000 Euro
Einstiegsgehalt
1800-2300 Euro
Ausbildungsplätze zum Anästhesietechnische/r Assistent/in
* Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Infos zur Anästhesietechnische/-r Assistent/-in Ausbildung

Du wolltest schon immer in der Gesundheitsbranche arbeiten, aber ein Medizin-Studium kam für dich nicht in Frage? Dann probiere es doch mit einer Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistent/-in! In diesem Ausbildungsberuf lernst du vor-, während- und nach einer Operation zu Assistieren. Deine Aufgabe während einer OP ist die Überwachung der Narkose. Um so einen Job ausüben zu können, solltest du nicht besonders zimperlich sein und Blut sehen können.

Zu Beginn deiner Ausbildung lernst du zunächst eine Menge Theorie. Hygienische Arbeitsweisen werden als erstes gelehrt, da diese eine absolute Grundvoraussetzung für die Arbeit in einem OP darstellen. Du lernst außerdem, wie du medizinisch-technische Geräte bedienst, wie du Patiententransporte planst und durchführst, aber auch, wie du Schmerztherapien durchzuführen hast. Nach den Theoriephasen folgen die Praxisphasen.

Die Ausbildung zum Anästhesietechnische/-r Assistent/-in bereitet dich darauf vor, Narkose- und Schmerzmittel beim Patienten zu kontrollieren. Du wirst für das Wohl des Patienten verantwortlich sein, deshalb ist gewissenhaftes und genaues Arbeiten unerlässlich. Nach einer Operation bewachst du den Zustand eines Patienten, kümmerst dich aber auch um die Sterilisation von Instrumenten und die Entsorgung von Einwegmaterialien wie Verbandszeug. Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Dokumentation von Narkoseverläufen.

Biologie und Chemie gehören zu deinen Lieblingsfächern? Gut! Denn Kenntnisse in diesen beiden Fächern sind in diesem Ausbildungsberuf von großem Vorteil. Du wirst nämlich mit Medikamenten, deren Dosierung, sowie mit den Reaktionen des menschlichen Körpers darauf zu tun haben. Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit sind weitere unerlässliche Qualifikation für die Ausbildung zum Anästhesietechnische/-r Assistent/-in. Denn du überwachst Atmung, Kreislauf und den Gesamtzustand eines Patienten während er in der Narkose ist, sodass du auch in manchen Fällen schnell reagieren musst, solltest du Unregelmäßigkeiten entdecken.

Typische Einsatzorte, in denen du diesen Ausbildungsberuf erlernen kannst, sind Krankenhäuser, Fach- und Hochschulkliniken, aber auch Facharztpraxen.

Notwendiger Schulabschluss

Ein mittlerer Bildungsabschluss wird in diesem Beruf vorausgesetzt. Um eine Ausbildung zum Anästhesietechnische/-r Assistent/-in beginnen zu können, ist das Bestehen einer Aufnahmeprüfung notwendig. Auch ein Vorpraktikum wird in den meisten Fällen verlangt. Bedenkst du, welche Verantwortung so ein Beruf mit sich bringt und wie wichtig es ist, dass auch du selbst einschätzen kannst, ob dieser Ausbildungsberuf etwas für dich ist oder nicht, dann sind diese Zugangsvoraussetzungen durchaus sinnvoll.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zum Anästhesietechnische/-r Assistent/-in dauert 3 Jahre in Vollzeit. Wer bereits als medizinische/-r Fachangestellte/-r für mindestens 6 Monate tätig war, kann die Ausbildung verkürzen. Benötigst du für den Erwerb dieses komplexen Ausbildungsberufes mehr Zeit, so ist auch eine Verlängerung der Ausbildungszeit möglich.

Ausbildungsvergütung

Diese verantwortungsvolle Tätigkeit wird gut entlohnt. Auszubildende können bereits im ersten Lehrjahr mit einem Gehalt von ca. 800 Euro rechnen. Dieses steigt dann in jedem Lehrjahr um durchschnittlich 100 Euro, sodass du im dritten Lehrjahr bereits 1.000 Euro verdienen kannst! Bist du nach der Ausbildung im öffentlichen Dienst tätig, kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 Euro und 2.300 Euro rechnen.

TIPP: Mit einer Aufstiegsweiterbildung kannst du deine Verdienstmöglichkeiten nach der Ausbildung noch steigern. Mögliche Weiterbildungen könntest du zum Betriebswirt/-in für Management im Gesundheitswesen machen, sowie zum geprüften Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen.

56 freie Ausbildungsplätze Anästhesietechnische/-r Assistent/-in
Städte mit freien Stellen für Anästhesietechnische/-r Assistent/-in
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.