ausbildungsstellen.de Ausbildungsberufe Ausbildung zum Süßwarentechnologe/-technologin

Ausbildung zum Süßwarentechnologe/-technologin

Stell dir mal eine Feier ohne Knabberkram vor, oder Weihnachten ohne Lebkuchen und Spekulatius… Unmöglich? Dann weißt du wie wichtig die Arbeit von Süßwarentechnologen ist. Wenn du schon immer wissen wolltest, was alles hinter der Produktion von Süßwaren steckt, dann solltest du unbedingt die Schokoladenseite der Ausbildung zum/zur Süßwarentechnologen/-technologin kennen lernen!

Süßwarentechnologe/-technologin
© shutterstock.com / Alliance
Kurz und Knapp
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 650 Euro
2. Lehrjahr: 750 Euro
3. Lehrjahr: 850 Euro
Einstiegsgehalt
2000 Euro
Ausbildungsplätze zum Süßwarentechnologe/-in
* Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Infos zur Süßwarentechnologe/-technologin Ausbildung

„Backe, backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen…“ Ne ne, in diesem Ausbildungsberuf wirst du eher von riesengroßen Anlagen gerufen, denn diese Produzieren die Süßwaren tagein tagaus. Deine Aufgabe wird es sein diese Anlagen zu steuern und zu überwachen, vom Abwiegen der benötigten Zutaten, bis hin zur Verpackung der Naschwaren. Doch keine Panik, du wirst nicht den ganzen Zucker und die Kakaobohnen per Hand wiegen müssen, auch das wird von den Maschinen übernommen. Trotzdem solltest du gute Noten in Mathe mitbringen, um beispielsweise das Mischverhältnis bestimmen zu können.

Als Putzmuffel bist du hier fehl am Platz, denn da du mit Lebensmitteln arbeiten wirst, müssen die Maschinen auch regelmäßig gereinigt werden. Hygienevorschriften wirst du innerhalb kürzester Zeit aufsagen können wie das ABC.

Der schönste Teil an diesem Job ist, dass natürlich auch die Qualität überprüft werden muss, als Naschkatze wirst du dich hier also pudelwohl fühlen. Doch auch der ganze Lärm, der von den Maschinen produziert wird, sollte dir nichts anhaben, ebenso wie das Tragen von Arbeitskleidung und einem Hörschutz, der den Lärm halbwegs erträglich machen wird.

Das stundenlange Stehen vor dem Kleiderschrank und die Frage „Was ziehe ich heute an?“ fallen also weg und das ist auch gut so, denn du wirst dir deine Zeit gut einplanen müssen, denn da die Maschinen ununterbrochen arbeiten, wirst du dich auch auf Schichtarbeit einstellen müssen.

Wir haben dir den Beruf zum/zur Süßwarentechnologen/-technologin schmackhaft gemacht? Toll! Du musst dich allerdings erst noch für eine Fachrichtung entscheiden. Zur Wahl stehen „Schokolade“, „Dauerbackwaren“ oder „Konfekt und Zuckerwaren“.

Deine Bewerbung kannst du an unterschiedliche Industriebetriebe schicken, die zum Beispiel Schokoladenprodukte und Konfekt herstellen, Bonbons und Zuckerwaren, feine Backwaren, Knabberartikel oder sogar Speiseeis.

Doch auch die Schulbank wirst du drücken müssen. Dort wirst du dein theoretisches Wissen erweitern und wirst beispielsweise lernen, wie man Rohstoffe lagert, wie man Teige herstellt, wie Süßwaren verpackt werden und wie man letzten Endes die Qualität prüft und sichert.

Notwendiger Schulabschluss

Mit einem mittleren Bildungsabschluss hast du die besten Karten auf eine Zusage, doch auch mit einem Hauptschulabschluss und der Hochschulreife kannst du dein Glück versuchen!

TIPP: Neben guten Mathekenntnissen, hast du idealerweise auch ganz passable Noten in Biologie und Chemie.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, kann aber auf zwei oder zweieinhalb Jahre verkürzt werden, wenn erwartet werden kann, dass die Lerninhalte auch in der verkürzten Zeit erworben werden können. Die Verkürzung muss allerdings vom Auszubildenden und Ausbildenden beantragt werden.
Du hast bereits eine Ausbildung? Dann kann auch dies eine Verkürzung begünstigen!

TIPP: Bei sehr guten Noten in der Berufsschule, kann unter Umständen deine Abschlussprüfung sogar vorgezogen werden!

Ausbildungsvergütung

Du gibst dein Geld liebend gerne vor Naschkram aus? Keine Sorge, das könntest du dir in deiner Ausbildungszeit sogar immer noch leisten! Denn im ersten Jahr winkt dir eine Vergütung von etwa 650 Euro, im zweiten 750 Euro und im letzten Lehrjahr 850 Euro! Dein Einstiegsgehalt nach bestandener Prüfung könnte bei 2000 Euro brutto liegen.

TIPP: Du brauchst noch mehr Geld um deine Sucht nach Süßem zu befriedigen? Dann kannst du dein Gehalt durch unterschiedliche Weiterbildungen aufbessern! Du könntest beispielsweise deinen Industriemeister machen in der Fachrichtung Süßwaren, oder soar Lebensmitteltechnologie studieren, wenn du noch genügend Motivation und die Hochschulreife hast!

16 freie Ausbildungsplätze Süßwarentechnologe/-technologin
Städte mit freien Stellen für Süßwarentechnologe/-technologin
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.