ausbildungsstellen.de Azubi Ratgeber 5 Ausbildungsberufe, die nicht aus der Mode kommen

5 Ausbildungsberufe, die nicht aus der Mode kommen

5 Ausbildungsberufe, die nicht aus der Mode kommen
© Monkey Business Image | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Gestern wie heute: 5 Ausbildungsberufe, die noch immer aktuell sind
    1. 1. Kaufmann/-frau im Einzelhandel
    2. 2. Bankkaufmann/-frau
    3. 3. Erzieher/in
    4. 4. Kraftfahrzeugmechatroniker
    5. 5. Medizinische/r Fachangestellte/r
  2. Fazit zu den 5 traditionellen Ausbildungsberufen

Eine Ausbildung ist ein wichtiger Schritt in deinem Leben, den du reiflich überlegen solltest. Bei der Wahl der Ausbildung solltest du nach deinen Interessen gehen. Am besten ist es, wenn du dir so viele Ausbildungen wie möglich anschaust und die interessantesten für dich niederschreibst. Ein Praktikum in deiner favorisierten Ausbildung ist eine gute Möglichkeit, erste Erfahrungen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen. So findest du schnell heraus, welche Ausbildung für dich geeignet ist. Denn es gibt unzählige Ausbildungen aus jeder Berufsbranche. Im Laufe der Zeit sind immer mehr Ausbildungsberufe entstanden. Aus über 450 anerkannten Ausbildungsberufen innerhalb Deutschlands kannst du wählen: Du hast sozusagen die Qual der Wahl.

Damit deine Auswahl geringer ausfällt, werden dir im Folgenden 5 Ausbildungsberufe vorgestellt, die nicht aus der Mode kommen. Wir zeigen dir, warum sie wie eh und je beliebt sind und welche Veränderungen sie durchlaufen haben.

Gestern wie heute: 5 Ausbildungsberufe, die noch immer aktuell sind

Diese 5 Ausbildungsberufe sind nicht nur beliebt, sondern haben auch eine echte Zukunft.

1. Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Der Kaufmann im Einzelhandel ist jedes Jahr aufs Neue unter der Top Ten der beliebtesten Ausbildungen. Dabei ist der Beruf in vielen Betrieben möglich, da er keine spezifischen Fachkenntnisse voraussetzt. Wenn du dich für diese Ausbildung entscheidest, lernst du nicht nur Abrechnungen und Bestandslisten zu schreiben, sondern auch den richtigen Umgang mit Kunden. Nach deiner Ausbildung kannst du also im Fahrradgeschäft, in Parfümerien, in Supermärkten oder in einem Online-Versandhaus arbeiten. Ein gepflegtes Äußeres, Eigeninitiative und ein Hauptschulabschluss mit guten Noten sind gute Voraussetzungen dafür.

Ebenso beliebt sind ähnliche Ausbildungen, die im kaufmännischen Bereich arbeiten wie z. B.:

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  • Industriekaufmann/-frau usw.

Seit dem Ausbildungsjahr 2018/2019 gibt es eine weitere Erneuerung, die den klassischen Ausbildungsberuf des Kaufmanns modern macht: Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im E-Commerce befasst sich mit der Erstellung und Pflege von Online-Shops und durchleuchtet das Kaufverhalten von Kunden im Internet. Das zeigt, dass die traditionellen Berufe nicht aus der Mode kommen, sondern weiter fortbestehen und mit der Zeit gehen. Solche Schritte sind notwendig, um dem digitalen Zeitalter gerecht zu werden.

2. Bankkaufmann/-frau

Ebenfalls sehr beliebt ist die Lehre als Bankkaufmann/-frau. Dieser klassische Beruf erfreut sich großer Beliebtheit unter Schülerinnen und Schüler. Ein Vorteil daran ist, dass die meisten Banken ihre Auszubildenden nach erfolgreichem Abschluss übernehmen. Zudem kann sich das Einkommen mit rund 2100 Euro Brutto pro Monat sehen lassen. Viele Azubis haben Abitur, wobei die mittlere Reife bereits ausreicht.

Wenn du dich für diesen Beruf entscheidest, wirst du Kunden beraten, Kostenanalysen erstellen und Finanzen verwalten. Möchte der Kunde einen Kredit zur Baufinanzierung aufnehmen, überprüfst du, ob er kreditwürdig ist. Die Verwaltung von Finanzen und Krediten wird auch künftig bestehen. Ein echter Traumberuf für jeden, der schon immer gern wie Dagobert Duck sein wollte.

3. Erzieher/in

Du liebst es, mit Kindern zu spielen und zu lachen, ihnen neue Dinge beizubringen und mit ihnen zu basteln? Dann ist der Beruf des Erziehers genau das Richtige für dich. Die Erziehung von Kindern ist seit über zwei Jahrhunderten tief verankert und hat einen festen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Damit leistest du einen wichtigen Beitrag. Du siehst, wie die Kleinen aufwachsen und jeden Tag etwas dazulernen. Für diesen Beruf brauchst du Geduld, ein freundliches Gemüt und etwas Fingerfertigkeit. Mit der Ausbildung kannst du nicht nur in Kindergärten, -tagesstätten und -krippen arbeiten. Auch in Familieneinrichtungen oder Wohnheimen für Menschen mit Behinderungen kannst du mit der abgeschlossenen Ausbildung tätig sein. Dieser soziale Beruf ist auch in Zukunft wichtig. Für die Ausbildung ist eine mittlere Reife nötig.

4. Kraftfahrzeugmechatroniker

Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind: Aus diesem Grund ist der KFZ-Mechatroniker einer der beliebtesten Ausbildungsberufe. In beinahe jeder Groß- und Kleinstadt gibt es gleich mehrere KFZ-Werkstätte, die dir gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz stellen. Besitzt du einen guten Hauptschulabschluss, Fingerfertigkeit und technisches Know-How? Dann kommt für dich eine Ausbildung in einer Werkstatt sicher in Frage. Dieser Beruf hat echte Beständigkeit. Durch neue Technologien wird es in Zukunft einfacher sein, Geräteteile zu reparieren und einzubauen. Also krempel die Ärmel hoch und los geht es!

5. Medizinische/r Fachangestellte/r

Wer einmal krank wird, geht zu einem Arzt: Das kann der Haus-, Augen- oder Hautarzt sein. Dort angekommen empfängt dich meist eine medizinische Fachkraft. Die Datenpflege von Patienten, Blutabnahmen oder Wundversorgungen gehören zum Alltag einer medizinischen Fachkraft dazu. Darüber hinaus werden sie nicht nur in Praxen und Krankenhäusern gebraucht, sondern auch in der Forschung. Dort arbeiten sie Wissenschaftlern zu und tragen einen wichtigen Beitrag zu wissenschaftlichen Erkenntnissen wie die Entdeckung neuer Medikamente bei. Anders als ungelernte Fachkräfte werden medizinische Fachangestellte nicht als Sprechstundenhilfe bezeichnet: Das gilt als absolutes No-Go. Für die Ausbildung solltest du die mittlere Reife besitzen, kontaktfreudig und multitaskingfähig sein.

Fazit zu den 5 traditionellen Ausbildungsberufen

Der Artikel hat dir die folgenden 5 Ausbildungsberufe vorgestellt, die nicht aus der Mode kommen. Wie die meisten Ausbildungsberufe auch sind sie in der Gesellschaft angesehen und notwendig. Es gibt sie bereits viele Jahre, die sich stets an die jeweilige Zeit angepasst haben. Neue Ausbildungsinhalte gestalten jeden klassischen Ausbildungsberuf moderner. In Zeiten der Digitalisierung werden diese Berufe mehr gebraucht denn je und passen sich der Zeit an. So ist z. B. der Ausbildungsberuf des Kaufmanns seit dem Ausbildungsjahr 2018/2019 im E-Commerce möglich.

Klassische Berufe wie etwa in öffentlichen Einrichtungen, bei der Polizei und Feuerwehr, im Krankenhaus oder in Bildungseinrichtungen waren und sind immer noch gefragt. Sie bleiben auch Zukunft bestehen, da sie sich um das Wohl der Gesellschaft kümmern.

Bei traditionellen Ausbildungen hast du also gute Chancen, übernommen zu werden und die Karriereleiter hinaufzuklettern. Überlege dir also vor dem Antritt deiner Ausbildung, ob dieser Beruf Zukunftschancen hat und wie er dein Leben verändern wird. Dann stehen dir alle Türen im beruflichen Bereich offen!

Bild: Tanja Tänzer
Tanja Tänzer (26 Artikel) Tanja Tänzer hat Medien- und Kommunikationsmanagement an der Mediadesign Hochschule in Berlin studiert. Während Ihres Studiums hat sie bei verschiedenen Internetunternehmen im Bereich Content Management und Redaktion gearbeitet. Seit kurzem unterstützt Sie das Team von ausbildungsstellen.de mit täglich knackig frischen News und Artikeln für unsere Leserschaft. Letzte Artikel
Weitere Tipps für Azubis
Diese Ausbildungskosten kannst du von der Steuer absetzen
© pickingpok | shutterstock.com
Diese Ausbildungskosten kannst du von der Steuer absetzen

Mit dem Beginn deiner Ausbildung startest du ein völlig neues Leben: Du arbeitest fortan nicht nur in einem Betrieb oder in einer Einrichtung, sondern musst...

Ausbildung zum E-Commerce-Spezialist - Gute Einkaufserlebnisse schaffen
© bluedog studio | shutterstock.com
Ausbildung zum E-Commerce-Spezialist - Gute...

In einer vernetzten Welt, in der immer mehr Menschen ihre Einkäufe über das Internet tätigen, braucht es E-Commerce Spezialisten , die Unternehmen...

Welche Themen sind vertraulich? Tipps für Auszubildende
© FGC | shutterstock.com
Welche Themen sind vertraulich? Tipps für Auszubildende

Du hast deine neue Ausbildungsstelle angefangen und lernst jeden Tag etwas Neues dazu. Egal für welchen Ausbildungsberuf du dich entschieden hast: Du kommst...

Infos und Tipps für Azubis
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.