ausbildungsstellen.de Azubi Ratgeber Tierische Ausbildungsberufe - Die besten Berufe für...

Tierische Ausbildungsberufe - Die besten Berufe für Tierliebhaber

Tierische Ausbildungsberufe - Die besten Berufe für Tierliebhaber
© snegok13 / shutterstock.com
Inhalt:
  1. Voraussetzungen für eine Ausbildung mit Tieren
  2. Ausbildungsberufe mit Tieren
    1. Tierpfleger/-in
    2. Tiermedizinische/-r Fachangestellte/-r
    3. Landwirt/-in
    4. Tierwirt/-in
    5. Pferdewirt/-in

Du magst Tiere und möchtest einen Ausbildungsberuf erlernen, bei dem du dich rund um die Uhr mit diesen beschäftigen kannst? Ein Job, bei dem du den gesamten Tag in einer fensterlosen Produktionshalle stehst oder in einem stickigen Büro sitzen müsstest wäre nichts für dich? Wenn du dich für eine Ausbildung interessierst, in der du dich viel im Freien aufhältst und aktiv sein kannst, dann bist du hier genau richtig! Du bist zudem auch noch ausgesprochen tierlieb und würdest am liebsten einen Beruf erlernen, bei dem du dich um die süßen Vierbeiner kümmern kannst? Perfekt! Wir haben für dich eine Liste mit Ausbildungsberufen zusammengestellt, in denen sich dein zukünftiger Arbeitsalltag rund um Tiere drehen wird! 

Voraussetzungen für eine Ausbildung mit Tieren

Die Arbeit mit Tieren ist nicht immer ein Zuckerschlecken. Azubis, die sich dafür entscheiden, einen Beruf zu erlernen, in denen sie mit Tieren zu tun haben werden, müssen wissen: Unangenehme Gerüche gehören zum Arbeitsalltag, und auch, dass man sich dreckig macht. Du solltest also weder zimperlich noch besonders sensibel sein. Auch nicht zu vergessen: Tiere machen keinen Feierabend. Stell dich daher auf ungewöhnliche Arbeitszeiten ein, die auch mal auf die Nacht oder auf Wochenenden und Feiertagen fallen können.

Eigenschaften, die du für die Arbeit mit Tieren mitbringen solltest:

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Aufmerksamkeit und Beobachtungsgabe
  • Einfühlungsvermögen
  • Geschicklichkeit
  • Körperliche Fitness

Ausbildungsberufe mit Tieren

Als wahrer Tierfreund kannst du in der folgenden Übersicht schauen, ob auch für dich ein passender Ausbildungsberuf dabei ist! 

Tierpfleger/-in

Zu deinen täglichen Aufgaben gehört das Versorgen von Tieren. Das beinhaltet das Füttern, die allgemeine Pflege, die Reinigung der Gehege oder Ställe, aber auch das frühzeitige Erkennen und gegebenenfalls Versorgen von kranken Tieren. Um was für Tiere es sich dabei handelt, kann ganz unterschiedlich sein. Von der Maus bis zum Elefanten kann dir in deinem Berufsalltag alles begegnen! Der Ausbildungsberuf Tierpfleger bietet dir eine Vielzahl unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten in der Praxis. Du kannst nicht nur in Zoos oder Tierheimen arbeiten, sondern auch in Forschungseinrichtungen, in Zuchtbetrieben, oder in Tierkliniken. 

Hier geht’s zur Auswahl freier Ausbildungsstellen für Tierpfleger!  

Tiermedizinische/-r Fachangestellte/-r

Deine Ausbildung zum Tiermedizinischen Fachangestellten kannst du sowohl in Tierarztpraxen und Tierkliniken absolvieren, als auch in großen Tierheimen oder Zoos. Tiermedizinische Fachangestellte sind die rechte Hand von Tierärzten und assistieren diesen bei der Behandlung von Kleintieren wie Meerschweinchen, Hunden und Katzen, oder auch bei Großtieren wie Pferden und Kühen, aber auch Tigern oder Elefanten. Während deiner Ausbildung wirst du lernen, Operationen vorzubereiten und Operationsbesteck zu desinfizieren, die Tiere bei Impfungen ruhig zu halten, aber auch Verbände anzulegen und auch die Tiere mitsamt ihrer Herrchen und Frauchen zu beruhigen. Ein bisschen Papierkram kommt natürlich auch dazu, wenn Rechnungen über die Behandlungskosten geschrieben werden müssen.

Hier findest du freie Ausbildungsplätze für Tiermedizinische Fachangestellte!

Landwirt/-in

Wenn du auf der Suche nach einem Ausbildungsberuf bist, bei dem du viel mit Tieren zu tun haben wirst und gleichzeitig die meiste Zeit des Tages an der frischen Luft verbringen wirst, dann solltest du über eine Ausbildung zum Landwirt nachdenken! Während deiner Ausbildung lernst du alles, was du über die Viehzucht und die Haltung von Tieren wissen musst. Zu deiner Hauptaufgabe gehört der Versorgen der Tiere. Dazu gehört das Füttern und das Sauberhalten der Ställe, aber auch die Anzucht der Tiere. Du wirst auch lernen was zu tun ist, wenn eines deiner Tiere Nachwuchs erwartet, denn in diesem Fall wird aus dir schnell mal ein Geburtshelfer. Landwirte beschäftigen sich tagtäglich mit Tieren und werden zu wahren Allrounder auf diesem Gebiet ausgebildet!

Entdecke jetzt freie Ausbildungsplätze für Landwirte!

Tierwirt/-in

Hast du dich für eine Ausbildung zum Tierwirt entschieden, kannst du zwischen drei Schwerpunkten wählen: Schäferei, Imkerei, oder Geflügel-, Rinder- oder Schweinehaltung. Je nach Wahlfach lernst du dann abwechselnd im Betrieb und in der Berufsschule alles, was du für die Ausübung dieses Ausbildungsberufes wissen musst. Zu deinen Hauptaufgaben gehört dabei immer die Pflege deiner Tiere. Du fütterst sie, hältst die Ställe sauber, sammelst Eier oder Honig ein, und produzierst Milch oder Wolle. Auch für die Jungtieraufzucht bist du verantwortlich. Für diese Ausbildung solltest du nicht nur ein Händchen für Tiere mitbringen, sondern auch technische Know-How – denn du wirst in einigen Fällen Maschinen bedienen, die dir deine Arbeit als Tierwirt/-in erleichtern können!

Hier geht’s zu den aktuellen Ausbildungsstellen für Tierwirte

Pferdewirt/-in

Ein beliebter Ausbildungsberuf, in dem du mit Tieren zu tun haben wirst, ist der Beruf Pferdewirt/-in! Es gibt fünf Fachrichtungen, für die du dich entscheiden kannst: Reitausbildung, Pferdehaltung und Service, Spezialreitwesen, Pferdezucht und Pferderennen. Pferdewirte halten und versorgen die Tiere, reiten diese ein und bereiten sie auf Turniere vor. In deiner Ausbildung zum Pferdewirt wirst du auch lernen, was du bei der gesundheitlichen Versorgung der Tiere beachten musst. Deine Ausbildung kannst du entweder direkt in Reitschulen oder Gestüten absolvieren, oder aber auch in landwirtschaftlichen Betrieben, die sich auf die Pferdezucht spezialisiert haben, in Pferdepensionen sowie in Deckstationen. An den Wochenenden fährst du regelmäßig zu Zucht- oder Leistungsschauen oder auch zu Turnieren. 

Freie Ausbildungsplätze für Pferdewirte findest du hier!

Nach deiner Ausbildung hast du in jedem dieser Berufe tolle Weiterbildungs- und damit Aufstiegsmöglichkeiten! Später kannst du dich auch auf ganz bestimmte Bereiche spezialisieren und beispielsweise als Tierpsychologe, Hundegesundheitstrainer, Hundeverhaltensberater, oder auch Tierheilpraktiker arbeiten! An beruflichen Einsatzmöglichkeiten mangelt es dir in diesem Bereich bestimmt nicht! 

Weitere Tipps für Azubis
5 Spartipps für Azubis - so holst du das meiste aus deinem Ausbildungsgehalt
© pathdoc | shutterstock.com
5 Spartipps für Azubis - so holst du das meiste aus...

Auszubildende sind, ähnlich wie Studierende, eigentlich immer knapp bei Kasse. Das Ausbildungsgehalt reicht oftmals gerade so zum Leben, manchmal aber noch...

Soft Skills für den Berufsstart - das solltest du wissen
© SFIO CRACHO / shutterstock.com
Soft Skills für den Berufsstart - das solltest du wissen

Wusstest du, dass der berufliche Erfolg einer Person nur zu etwa 10% auf seiner Fachkompetenz beruht? Der Rest, so kannst du dir sicherlich denken, hängt mit der...

Dein erster Geschäftsbrief - wir zeigen wie's geht
© Sergey Nivens / shutterstock.com
Dein erster Geschäftsbrief - wir zeigen wie's geht

Der Geschäftsbrief ist das Aushängeschild jedes Unternehmens. Und egal ob Mahnung, Angebot oder anderweitige Schreiben unterliegen sie einer bestimmten...

Infos und Tipps für Azubis
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.