ausbildungsstellen.de Ausbildungsberufe Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

Du liebst deine Stadt und findest, dass auch Andere von all den schönen Orten und Sehenswürdigkeiten dieser erfahren sollten? In einer Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit kannst du deine Mission verfolgen! Denn deine Hauptaufgabe wird es sein, den Tourismus in deiner Stadt anzukurbeln und attraktive Freizeitangebote sowohl selbst zu entwickeln, als auch an den Mann zu bringen. In diesem Ausbildungsberuf steht dir also ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag bevor, in dem du viel Kundenkontakt haben wirst und jeden Tag neu gestalten kannst!

Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit
© Dima Sidelnikov / shutterstock.com
Kurz und Knapp
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 540-570 Euro
2. Lehrjahr: 640-680 Euro
3. Lehrjahr: 770-820 Euro
Einstiegsgehalt
1470-2200 Euro
Ausbildungsplätze zum Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit
* Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Infos zur Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit Ausbildung

Kunden beraten, über Sehenswürdigkeiten informieren, touristische Leistungen anbieten und und und. Dies sind alles Aufgaben eines Kaufmannes oder einer Kauffrau für Tourismus und Freizeit. Zusätzlich werden noch Veranstaltungen organisiert, Verkaufskonzepte entworfen und natürlich das Angebot zur Steigerung des lokalen Tourismus erweitert. In diesem Ausbildungsberuf stehst du sowohl den Bürgern deiner Stadt, als auch Besuchern aus dem Ausland für Fragen rund um Tourismus und Freizeit zur Verfügung! Daher sind sehr gute Englischkenntnisse ein absolutes Muss in diesem Job. Jede weitere Fremdsprache die du sprichst ist natürlich ebenfalls ein riesiger Pluspunkt!

Eines der ersten Dinge, die du während deiner Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit lernen wirst, ist, welche touristischen Produkte dein Ausbildungsbetrieb anbietet. Zusätzlich wird dir gezeigt, wie man diese Angebote entwickelt und neue Dienstleistungen auf den Markt bringt. Ebenfalls ganz wichtig: Der Umgang mit der Betriebssoftware: Programme für Buchungen oder zum Erstellen von Rechnungen werden dich während der ganzen Ausbildung begleiten. Daher wirst du bereits früh in die Bedienung dieser eingewiesen. In diesem Ausbildungsberuf lernst du ebenfalls, wie du die Angebote deines Ausbildungsbetriebes verkaufst und die Kundenzufriedenheit prüfen kannst.

Was muss man bei der Planung von Veranstaltungen beachten? Wie werden Ausflüge organisiert? Und wie kalkuliert man eigentlich die Kosten für touristische Dienstleistungen? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen beantwortet dir dein Ausbildungsbetrieb! Denn als Azubi zum Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit benötigst du genau dieses Fachwissen. Da es sich bei diesem Ausbildungsberuf um eine duale Ausbildung handelt, wirst du auch eine Berufsschule besuchen. Dort lernst du theoretische Grundlagen und erweiterst dein Wissen, damit du am Ende der Ausbildung ein Profi auf deinem Gebiet bist. So lernst du in der Berufsschule zum Beispiel alles, was du über Geschäftsprozesse in Unternehmen der Tourismus- und Freizeitbranche wissen musst, aber auch, wie du Märkte analysierst und Marketingstrategien erarbeiten kannst.

Wenn du gerne organisierst und Spaß an der Beratung von Kunden hast, dann bringst du schon mal sehr wichtige Voraussetzungen für diesen Ausbildungsberuf mit. Neben organisatorischen und beratenden Tätigkeiten werden aber auch kaufmännische Aufgaben auf dich zukommen, wie zum Beispiel das Entwickeln und Koordinieren von touristischen Angeboten. Zusätzlich können Aufgaben im Bereich der Verwaltung auf dich zukommen. Darunter fällt unter anderem die Bearbeitung von Emails, das Verschicken von Rechnungen, genauso wie das Erstellen dieser.

Du hast einen Ausbildungsplatz als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit ergattern können? Herzlichen Glückwunsch! Damit legst du einen soliden Grundstein für deine zukünftige Karriere! Denn mit diesem Job kannst du in ganz vielen unterschiedlichen Bereichen arbeiten. Du könntest zum Beispiel einen Job in einem Reise- oder Tourismusbüro annehmen. Keine Lust auf einen Bürojob? Kein Problem! Denn Kaufleute für Tourismus und Freizeit finden Beschäftigungsmöglichkeiten auch in Reiseunternehmen, in Tourismus-Organisationen, sowie in Freizeiteinrichtungen oder Beherbergungsbetrieben wie Hotels.

Notwendiger Schulabschluss

Wer sich für den Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit interessiert, kann gleich nach freien Ausbildungsplätzen in seiner Stadt schauen. Rechtlich gesehen ist für diesen Ausbildungsberuf kein konkreter Schulabschluss vorgeschrieben. Trotzdem stellen die meisten Ausbildungsbetriebe vorrangig Bewerber mit Hochschulreife ein. Wer allerdings einen mittleren Bildungsabschluss hat, sollte sich nicht entmutigen lassen und ein überzeugendes Bewerbungsschreiben abliefern!

Ausbildungsdauer

Drei Jahre dauert es, bis du dich offiziell Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit nennen darfst. Da es sich hierbei um eine duale Ausbildung handelt, besuchst du regelmäßig die Berufsschule und arbeitest ansonsten in deinem Ausbildungsbetrieb. Wer besonders gute Leistungen erbringt, hat sogar die Option, seine Ausbildungsdauer zu verkürzen. Hierfür muss nur gemeinsam mit dem Ausbilder ein Antrag auf Verkürzung der Ausbildung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer gestellt werden.

Ausbildungsvergütung

Du interessierst dich bestimmt dafür, wie viel du als Azubi zum Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit verdienst? Hier kommt die Antwort: Im ersten Lehrjahr kannst du mit einer Ausbildungsvergütung von etwa 540 Euro bis 570 Euro rechnen. Im zweiten Lehrjahr steigt dein Ausbildungsgehalt auf ca. 640 Euro bis 680 Euro an. Im letzten Jahr deiner Ausbildung erwartet dich dann ein Azubi-Gehalt in Höhe von 770 Euro bis 820 Euro.

96 freie Ausbildungsplätze Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit
Städte mit freien Stellen für Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.