ausbildungsstellen.de Ausbildungsberufe Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Verkehrsservice

Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Verkehrsservice

Als begeisterter Fahrgast in Zügen, Bussen, Schiffen oder Flugzeugen kannst du es kaum erwarten, einen Job rund um einen dieser Transportmittel zu erlernen? Auch die Betreuung der Passagiere würde dir Spaß machen? Dann bist du hier genau richtig! Denn wenn du den Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Verkehrsservice erlernst, kannst du deine Leidenschaft ausleben. Du stehst den Fahrgästen mit Rat und Tat zur Seite, hilfst Ihnen, die passenden Verbindungen rauszusuchen und berätst sie auch zu speziellen Angeboten. Dich erwartet eine abwechslungsreiche und spannende Ausbildung! Beginne gleich mit der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz!

Kaufmann/-frau im Verkehrsservice
© Andresr / shutterstock.com
Kurz und Knapp
Empfohlener Schulabschluss
qualifizierender Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 650-700 Euro
2. Lehrjahr: 700-800 Euro
3. Lehrjahr: 750-850 Euro
Einstiegsgehalt
2100-2300 Euro
Ausbildungsplätze zum Kaufmann/-frau für Verkehrsservice
* Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Infos zur Kaufmann/-frau im Verkehrsservice Ausbildung

Wer das Reisen liebt, gerne unterwegs ist und sich auch für die verschiedenen Transportmittel wie Schiffe, Flugzeuge, Busse oder Züge interessiert, kommt in diesem Ausbildungsberuf voll auf seine Kosten! Hier bist du nämlich zuständig für diverse Service- und auch Sicherheitsleistungen im Personenverkehr. Dass Bedeutet: Von der Koordination der Fahrzeuge bis zum Erteilen von Auskünften über beispielsweise Bahnverbindungen übernimmst du jede Menge unterschiedlicher Aufgaben. Beginne gleich mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz zum Kaufmann-/frau im Verkehrsservice und starte in einen abwechslungsreichen Berufsalltag!

Als Auszubildender in diesem Ausbildungsberuf lernst du, wie du deine Fahrgäste in verschiedenen Situationen berätst. Dass kann ein Verkaufsgespräch bezüglich einer Kundenkarte für die Bahn sein, das Erteilen von Auskünften darüber, welche Verkehrsverbindungen für welche Strecken am sinnvollsten sind, oder auch die Entgegennahme von Reklamationen. Die Kundenbetreuung spielt in Joballtag von Kaufleuten im Verkehrsservice eine zentrale Rolle. Du lernst aber auch, wie du die unterschiedlichen Kommunikationssysteme richtig einsetzt und was bei der Verwaltung der Betriebsmittel beachtet werden muss.

Auch die Sicherheit spielt in dieser Ausbildung eine bedeutende Rolle. Du wirst in deinem Azubi-Alltag kontrollieren, ob verschiedene Serviceeinrichtungen im und am Transportmittel funktionieren, woran du Mängel erkennst, aber auch, wie du diese selbstständig beheben kannst. Zusätzlich wirst du alle Schutz- und Sicherheitsvorschriften kennenlernen. Wählst du während deiner Ausbildung den Schwerpunkt „Sicherheit und Service“, lernst du zum Beispiel, wie du bestimmte Personengruppen schützt oder wie du für Sicherheit bei der Beförderung von Gefahrgut sorgst. Ein anderer Schwerpunkt, denn du wählen könntest, ist der Bereich Verkauf und Service.

Für diese Ausbildung solltest du nicht nur eine Leidenschaft für den Personenverkehr mitbringen: Dich erwarten in diesem Job auch kaufmännische und organisatorische Aufgaben. Du wirst zum Beispiel Zahlungsvorgänge bearbeiten, Fahrkarten verkaufen und bestimmte Betriebsmittel bestellen. Der Umgang mit Zahlen sollte dir also keine Probleme bereiten. Da du als Azubi zum Kaufmann/-frau im Verkehrsservice vor allem auch für die zu befördernden Kunden verantwortlich bist, ist ein freundliches Auftreten und serviceorientiertes Handeln das A und O in deiner Ausbildung.

Deine Ausbildung ist fast beendet? Dann kannst du dir mit ein wenig Glück selbst aussuchen, wo du danach arbeiten möchtest. Selbstverständlich kannst du bei Übernahme nach der Ausbildung auch in deinem Ausbildungsbetrieb bleiben. Wenn du aber andere Bereiche dieses Berufes kennenlernen möchtest, dann gibt es für dich auch noch Beschäftigungsmöglichkeiten in Schifffahrtsunternehmen, in einem Flughafen, in Reise- oder Tourismusbüros, oder auch überall da, wo Bus- oder Zugreisen angeboten werden.

Notwendiger Schulabschluss

Egal ob Abitur, Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss: Um eine Ausbildung zum Kaufmann/-frau kann sich jeder bewerben, der gerne in einem Verkehrsunternehmen arbeiten möchte. Die meisten Azubis, die später einmal in diesem Beruf arbeiten verfügen jedoch über einen mittleren Bildungsabschluss. Neben durchschnittlichen Noten solltest du ebenfalls gut und gerne Englisch sprechen können, denn vor allem ausländische Touristen sind häufig auf die Hilfe von Kaufleuten im Verkehrsservice angewiesen.

Ausbildungsdauer

Nach drei Jahren Lehrzeit hast du es geschafft! Dann bist du offiziell ein ausgebildeter Kaufmann oder eine ausgebildete Kauffrau im Verkehrsservice! Eine Verkürzung der Ausbildungsdauer kannst du bei deiner zuständigen Industrie- und Handelskammer beantragen. Auch eine Verlängerung ist unter bestimmten Umständen möglich.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung eines Azubis im Bereich Verkehrsservice beträgt im ersten Lehrjahr ca. 650 Euro. Hast du das erste Jahr deiner Ausbildung gut überstanden, wirst du mit einem Gehaltsanstieg belohnt! Denn im zweiten Lehrjahr kannst du bereits mit einer Vergütung von 700 Euro bis 800 Euro rechnen. Im letzten Ausbildungsjahr erhältst du etwa 750 Euro bis 850 Euro im Monat!

94 freie Ausbildungsplätze Kaufmann/-frau im Verkehrsservice
Städte mit freien Stellen für Kaufmann/-frau im Verkehrsservice
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.