ausbildungsstellen.de Ausbildungsberufe Ausbildung zum Mediengestalter/-in - Bild und Ton

Ausbildung zum Mediengestalter/-in - Bild und Ton

Viele knipsen ein Foto, und fertig. Doch bei dir fängt der Spaß erst jetzt so richtig an? Du setzt dich an deinen Computer, öffnest dein Lieblings-Bildbearbeitungsprogramm und tobst dich gestalterisch so richtig aus? Dann könnte die Ausbildung zum/zur Mediengestalter/-in in Bild und Ton das nächste große Projekt sein, mit dem du dich beschäftigen wirst! Doch bevor du gleich mit dem Schreiben deiner Bewerbung beginnst, lies erst einmal weiter um mehr über diesen Ausbildungsberuf zu erfahren.

Mediengestalter/-in - Bild und Ton
© shutterstock.com / Kzenon
Kurz und Knapp
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 570 Euro
2. Lehrjahr: 670 Euro
3. Lehrjahr: 770 Euro
Einstiegsgehalt
1700 Euro
Ausbildungsplätze zum Mediengestalter/in Bild und Ton
* Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Infos zur Mediengestalter/-in - Bild und Ton Ausbildung

Wie es die Berufsbezeichnung erahnen lässt, gestaltest du unterschiedliche Medien auf unterschiedliche Arten. Daher handelt es sich um einen sehr kreativen Beruf. Du planst Medienproduktionen und bist an der Durchführung beteiligt. Doch nicht nur deine Ideen lässt du in die Produktion einfließen, denn viele Kunden kommen mit einer Vorstellung zu dir, die ihr dann gemeinsam ausarbeitet. Als ein kommunikativer Mensch bist du hier also genau richtig, vor allem auch weil Teamarbeit an der Tagesordnung steht!

Doch wie genau sieht das Gestalten der Medien eigentlich aus? Du stellst zum Beispiel Grafiken, Bilder, Tonaufnahmen, Videos, Flyer und Webseiten her und bedienst dich unterschiedlichen Bearbeitungsmöglichkeiten, wie beispielsweise der Tonbearbeitung, unterschiedlichen Schnittsystemen um Videos zu schneiden oder Bildbearbeitungssystemen um Bilder zu bearbeiten. Dass du dich idealerweise auch noch etwas mit Technik auskennen solltest, ist also selbstredend, denn viele Geräte kommen bei deinen Tätigkeiten zum Einsatz, wie zum Beispiel unterschiedliche Beleuchtungssysteme für Videoaufnahmen. Auch der Umgang mit Kameras sollte dir nicht fremd sein. Und schließlich wirst mit zahlreichen Software-Programmen arbeiten. Du wirst also eine Menge Zeit am Computer verbringen.

Für die Arbeit mit Daten und Medien wirst du jedoch auch zahlreiche Gesetze und Rechte berücksichtigen müssen, wie beispielsweise den Datenschutz und Lizenzrechte, denn sonst kann's ziemlich teuer werden!

Das Arbeiten unter Stress und Zeitdruck sollte dir idealerweise keine Probleme bereiten, denn viele Projekte haben einen fixen Termin zu dem sie fertig sein sollen. Daher wirst du mit wechselnden Arbeitszeiten rechnen müssen und vielleicht auch mal am späten Abend deinen Ehrgeiz unter Beweis stellen.

Neben einem guten Verständnis für Technik und jede Menge Kreativität, solltest du auch gute Kenntnisse in Mathe, Deutsch und Englisch mit bringen! Deine Mathekenntnisse werden zum Beispiel zum Einsatz kommen, wenn du Leistungen abrechnest und dem Kunden eine Rechnung erstellst.

Das Schöne an diesem Ausbildungsberuf ist, dass dir unterschiedliche Branchen zur Auswahl stehen, wie beispielsweise die Medienbranche (Film- und Tonstudios oder Verlage), Rundfunkanstalten oder Werbeagenturen. Wenn du zu den Glückspilzen gehörst und einen Ausbildungsplatz ergattern konntest, dann solltest du dich auch auf schulischen Unterricht einstellen, denn hier wirst du jede Menge theoretisches Wissen erwerben.

TIPP: Wenn du gleich mit dem Schreiben von Bewerbungen loslegen willst, dann lass dir gesagt sein, dass für diesen Ausbildungsberuf deine Bewerbung ein Hingucker sein sollte und du deinen potentiellen Arbeitgeber durch deine Kreativität beeindrucken solltest!

Notwendiger Schulabschluss

In der Regel reicht eigentlich ein Hauptschulabschluss, doch in der Realität hat sich gezeigt, dass Arbeitgeber entweder die mittlere Reife oder Hochschulreife bevorzugen.

TIPP: Du kannst diese Ausbildung auch rein schulisch absolvieren!

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zum/zur Mediengestalterin in Bild und Ton dauert in der Regel drei Jahre, kann jedoch auch verkürzt werden, wenn du beispielsweise die Hochschulreife hast, bereits eine Ausbildung abgeschlossen hast oder überdurchschnittlich gute Noten in der Berufsschule vorweisen kannst. Doch auch wenn du die entsprechenden Voraussetzungen vorweisen kannst, hast du kein Recht auf Verkürzung!

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung kann je nach Betrieb unterschiedlich ausfallen, jedoch kannst du im ersten Ausbildungsjahr mit etwa 570 Euro rechnen, im zweiten mit etwa 670 und schließlich mit 770 Euro. Das Einstiegsgehalt nach Beendigung der Ausbildung kann bei etwa 1700 Euro brutto liegen, steigt aber in der Regel auch mit zunehmender Berufserfahrung! Du kannst jedoch auch unterschiedliche Weiterbildungsmaßnahmen in Betracht ziehen, wodurch dir auch verantwortungsvollere Aufgaben überlassen werden können. Doch Weiterbildungen machen sich auch finanziell oft bemerkbar! Klingt gut? Dann kannst du dich nach der Ausbildung beispielsweise zum Techniker weiterbilden lassen oder den Medienfachwirt machen! Wenn du die Hochschulreife hast, kannst du auch Kommunikationsdesign beispielsweise studieren gehen!

TIPP: Wenn es schon immer dein Traum war bei einer Film- oder Fernsehproduktion mitzuwirken, dann legst du mit dieser Ausbildung den Grundstein hierfür!

93 freie Ausbildungsplätze Mediengestalter/-in - Bild und Ton
Städte mit freien Stellen für Mediengestalter/-in - Bild und Ton
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.