ausbildungsstellen.de Ausbildungsberufe Ausbildung zum Medientechnologe / Medientechnologin für...

Ausbildung zum Medientechnologe / Medientechnologin für Druck

Mit diesem Ausbildungsberuf bekommt der Ausdruck „Druck machen“ eine ganz neue Bedeutung, denn der Medientechnologe für Druck ist dafür verantwortlich Druckmaschinen einzurichten, damit diese Zeitungen, Prospekte, Kataloge oder Flaschenetiketten drucken können. Hier erfährst du alles wissenswerte über diesen Ausbildungsberuf!

Medientechnologe / Medientechnologin für Druck
© Christian Vinces / shutterstock.com
Kurz und Knapp
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 880 Euro
2. Lehrjahr: 930 Euro
3. Lehrjahr: 980 Euro
Einstiegsgehalt
2350 Euro
Ausbildungsplätze zum Medientechnologe/-in Druck
* Alle Angaben ohne Gewähr
Videoquelle: Ausbildungsbündnis Baden-Württemberg (www.gut-ausgebildet.de)

Alle Infos zur Medientechnologe / Medientechnologin für Druck Ausbildung

Du kennst noch den Ausbildungsberuf zum Drucker? Dann kannst du den schnell aus deinem Gedächtnis streichen, denn seit August 2011 wurde dieser Ausbildungsberuf durch den Medientechnologen für Druck abgelöst!

Wie es die Bezeichnung bereist erahnen lässt, beinhaltet dieser Ausbildungsberuf jede Menge Technologie, da große Druckmaschinen den Druck übernehmen. Doch wie es viele schon seit Jahren befürchten, werden Maschinen nie ganz den Menschen ersetzten, da schließlich auch jemand diese einstellen, bedienen und warten muss. Wenn die Maschinen mal bockig sind, sorgst du dafür, dass sie wieder einwandfrei laufen, indem du beispielsweise ein kaputtes Teil austauschst. In deiner Ausbildung zum Medientechnologen wird dies also auch zu deinen Aufgaben gehören.

Doch bevor es losgeht, prüfst du zunächst die Druckaufträge und checkst, ob zum Beispiel alle wichtigen Daten vorhanden sind. Danach gehst du los und organisierst die benötigten Materialien. Nachdem du nun die Maschinen eingestellt hast und Farbe und Bedruckstoff aufeinander abgestimmt sind, ist deine Arbeit jedoch noch nicht getan! Du kontrollierst die Produktion und entnimmst hierfür auch Proben, die du auf Fehler hin überprüfst, da Qualität eine wichtige Rolle spielt. Keiner möchte zum Beispiel mit bebenden Händen durch seinen Thriller blättern und auf der nächsten Seite durch ein verschmierte Zeile niemals erfahren, wer denn nun der Mörder des Ehemannes ist!

Oftmals wirst du aber auch nur wenige Exemplare „probedrucken“, damit der Kunde die Einladungskarte, das Buch oder die Tapete zunächst erst genau unter die Lupe nehmen kann. Erst wenn der Kunde das Okay gibt, kann das Produkt in den Seriendruck gehen. Um den Kundenwünschen auch zu entsprechen, gibt es unterschiedliche Druckverfahren, die du in deiner Ausbildung genauer kennen lernen wirst. Die gebräuchlichsten Druckverfahren sind der Digital-, der Tief- und der Offsetdruck. Beim Digitaldruck wird das Bild vom Computer direkt in die Maschine übertragen, während beim Tiefdruck das Bild aufgewalzt wird. Der Offsetdruck bedruckt die Fläche, die aus einem Fett anziehenden Material besteht, mit Farben, die hier besonders gut haften bleiben.

Für diesen Ausbildungsberuf kannst du dich bei Druckereien, aber auch in Copyshops bewerben. Doch auch um Schulunterricht kommst du nicht vorbei, genauer genommen: Am Berufsschulunterricht, denn hier lernst du auch jede Menge über den Ausbildungsberuf zum Medientechnologen für Druck, zum Beispiel wie du die unterschiedlichen Mess- und Prüfverfahren anwendest, wie du unterschiedliche Produkte planst und sie auf die Realisierbarkeit hin überprüfst und wie du die Werkstoffe entsprechend einzusetzen hast.  

Notwendiger Schulabschluss

Hoffentlich hast du deine schulische Laufbahn mit einem mittleren Bildungsabschluss beendet, den mit diesem hast du die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Doch du hast Glück: Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht vorgeschrieben!

TIPP: Zusätzlich kannst du deinen zukünftigen Arbeitgeber mit guten Noten in Technik und Mathe von dir überzeugen.  

 

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, kann jedoch auch verkürzt werden, wenn du beispielsweise bereits eine Ausbildung abgeschlossen hast, dein Abitur gemacht hast oder überdurchschnittlich gute Noten in der Berufsschule hast, denn dann kann deine Abschlussprüfung vorgezogen werden! Ein recht auf Verkürzung hast du jedoch nicht, kläre also am Besten mit deinem Betrieb welche Möglichkeiten du hast und wenn einer Verkürzung zugestimmt wird, dann kannst du gemeinsam mit deinem Ausbilder einen Antrag bei der zuständigen Kammer stellen.

TIPP: Während deiner Ausbildung wirst du auch eine Zwischenprüfung ablegen müssen. Die Abschlussprüfung wird aus einem praktischen und aus einem schriftlichen Teil bestehen. Im schriftlichen Teil wirst du in den Bereichen Auftragsplanung und Kommunikation, Prozesstechnologie und Wirtschafts- und Sozialkunde geprüft.

Ausbildungsvergütung

Während sich deine Freunde zweimal überlegen müssen, ob sie sich den Kinobesuch noch leisten können, sitzt du schon vergnüglich im Saal und genießt dein Popcorn und deine Cola, denn als Medientechnologe für Druck verdienst du schon während deiner Ausbildungszeit richtig gut! Bereits im ersten Ausbildungsjahr solltest du etwa 880 Euro bekommen, im zweiten etwa 930 Euro und schließlich können dir satte 980 Euro das Leben versüßen! Genauso gut geht es aber auch nach deiner Ausbildung weiter, denn dann winkt dir ein Einstiegsgehalt von etwa 2350 Euro!

Wenn du nach Höherem strebst, dann kannst du nach deiner Ausbildung auch deinen Techniker in der Fachrichtung Druck- und Mediendruck machen! Du musst jedoch bedenken, dass dieser in Vollzeit zwei Jahre, in Teilzeit sogar vier Jahre dauert! Außerdem kann dir deine Ausbildung auch ein Studium in dieser Fachrichtung ermöglichen, wenn du nicht eh schon die Hochschulzugangsberechtigung hast. Denn dann kannst du zum Beispiel Verpackungstechnik studieren gehen!

Info: Die Berufsbezeichnung Medientechnologe für Druck schließt, unabhängig von ihrer konkreten Benennung, sowohl weibliche als auch männliche Personen ein.  

492 freie Ausbildungsplätze Medientechnologe / Medientechnologin für Druck
Städte mit freien Stellen für Medientechnologe / Medientechnologin für Druck
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.