ausbildungsstellen.de Ausbildungsbetriebe stellen sich vor Ausbildung bei PENNY Markt mit Abwechslung und Erfolg

Ausbildung bei PENNY Markt mit Abwechslung und Erfolg

Ausbildung bei PENNY Markt mit Abwechslung und Erfolg
© Penny-Markt GmbH
Inhalt:
  1. In welchen Berufen bilden Sie aus?
  2. Wie lange dauert eine Ausbildung bei Ihnen? Kann sie verkürzt werden?
  3. Ist eine Teilzeit-Ausbildung bei Ihnen möglich?
  4. Welche Chancen haben Interessierte mit Kindern?
  5. Welche Anforderungen stellen Sie an Bewerber? (Beispielsweise: teamfähig, zuverlässig, zielstrebig, etc.?
  6. Welche spezifischen Vorerfahrungen sind von Vorteil oder Voraussetzung? (z.B. vorheriges Praktikum)
  7. Auf welche schulischen Qualifikationen legen Sie wert?
  8. Wie wichtig ist Ihnen außerschulisches Engagement?
  9. Welche Ausbildungsinhalte warten auf potentielle Auszubildende?
  10. Wie sieht der schulische Teil der Ausbildung aus? (z.B. Wöchentlicher Unterricht, Blockunterricht)
  11. Welche Unterstützung bieten Sie Ihren Auszubildenden während der Ausbildung?
  12. Welche Förderleistungen oder Angebote erhalten Azubis? (z.B. Büchergeld, Fahrkarte für den Ort, Nachlass, etc.)
  13. Gibt es die Möglichkeit an unterschiedlichen Standorten zu arbeiten oder eine Zeit lang ins Ausland zu gehen? Wenn ja – wohin?
  14. Worauf können sich Auszubildende während ihrer Ausbildung bei Ihnen freuen? (Beispielsweise: Auslandseinsatz, Events, Sportprogramme, etc.)
  15. Wie wird die Ausbildung vergütet? Gibt es Weihnachts- und/oder Urlaubsgeld?
  16. Wann ist der ideale Bewerbungszeitpunkt?
  17. Ist es möglich, sich für mehrere Ausbildungsstellen zu bewerben? Hat das einen Nachteil oder Vorteil?
  18. Wie bewirbt man sich bei Ihnen? Wer sind die Ansprechpartner?
  19. Welche Bewerbungsunterlagen sind nötig?
  20. Wie lange dauert es in der Regel, bis Sie einem Bewerbenden antworten?
  21. Wie kann man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten? Wer wird bei dem Gespräch anwesend sein?
  22. Wie kann man Sie während des Vorstellungsgesprächs überzeugen?
  23. Wie gut stehen die Chancen als Azubi von Ihnen übernommen zu werden?
  24. Welche Karrieremöglichkeiten bieten Sie übernommenen Auszubildenden?
  25. Welche Einstiegsmöglichkeiten bieten Sie neben einer Ausbildung?

In welchen Berufen bilden Sie aus?

  • Im Bereich Vertrieb
  • Ausbildung zum Verkäufer (m/w)
  • Ausbildung zum Kaufmann (m/w) im Einzelhandel
  • Abiturientenprogramm zur Führungskraft im Einzelhandel
  • Duales Studium – Bachelor of Arts (BWL/Handel)

In Bereich Logistik:

  • Ausbildung zum Fachlagerist (m/w)
  • Ausbildung zur Fachkraft (m/w) für Lagerlogistik
  • Ausbildung zum Berufskraftfahrer (m/w)

In unseren Regionszentralen:

  • Ausbildung zum Kaufmann (m/w) im Büromanagement
  • Traineeprogramme (z.B. Vertrieb, Bauwesen, Human Resources, Expansion)

Wie lange dauert eine Ausbildung bei Ihnen? Kann sie verkürzt werden?

Das kommt ganz auf den Ausbildungsberuf an: Die Ausbildungen zum Verkäufer (m/w) und Fachlageristen (m/w) dauern zwei Jahre. Alle anderen Ausbildungsgänge sind jeweils dreijährig und können bei entsprechender Leistung auch verkürzt werden, während die Ausbildung im Abiturientenprogramm mit lediglich 1,5 Jahren bereits eine verkürzte Ausbildung darstellt.

Ist eine Teilzeit-Ausbildung bei Ihnen möglich?

Eine Teilzeit-Ausbildung – vor allem im Lebensmitteleinzelhandel – bringt gewisse Herausforderungen mit sich, weshalb diese Option immer im Einzelfall zu prüfen ist.

Welche Chancen haben Interessierte mit Kindern?

Interessierte mit Kindern haben genau die gleiche Chance bei uns, wie Interessierte ohne Kinder. In der Vergangenheit haben bereits Mütter, teilweise alleinerziehend, ihre Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen und einen Übernahmebereich bei uns gefunden.

Welche Anforderungen stellen Sie an Bewerber? (Beispielsweise: teamfähig, zuverlässig, zielstrebig, etc.?

Unsere Auszubildenden sollen vor allem Leistungsbereitschaft mitbringen. Zudem ist Offenheit und die Freude am Kontakt mit Menschen eine zentrale Anforderung, da für uns der wertschätzende Umgang mit Kollegen wie auch mit Kunden im Mittelpunkt steht. Mit den schulischen Noten können wir uns lediglich einen ersten Eindruck über den Bewerber verschaffen. Allerdings bekommen die Bewerber durch Telefoninterviews oder die Teilnahme an unserem Bewerbertag, schnell die Möglichkeit, uns mit Ihrer Persönlichkeit zu überzeugen. Unser Tipp an die Bewerber ist zum einen die gute Vorbereitung auf die verschiedenen Etappen des Bewerbungsverfahrens. Zum anderen möchten wir dem Bewerber empfehlen, sich beim gesamten Bewerbungsprozess treu zu bleiben und sich nicht zu verstellen.    

Welche spezifischen Vorerfahrungen sind von Vorteil oder Voraussetzung? (z.B. vorheriges Praktikum)

Es ist prima, wenn jemand schon ein Praktikum o.ä. im entsprechenden Bereich oder verwandten Bereichen gemacht hat – Voraussetzung ist dies jedoch nicht!

Auf welche schulischen Qualifikationen legen Sie wert?

Insbesondere für die Ausbildungsberufe im Lager und im Vertrieb spielen der Umgang mit Zahlen sowie körperliche Fitness eine große Rolle, sodass wir in Mathematik und Sport mindestens ein „befriedigend“ voraussetzen. Für den täglichen Kontakt mit Kunden, den die Auszubildenden im Markt, aber auch im Büro pflegen, sind gute sprachliche Fähigkeiten und damit eine Deutschnote von mindestens „befriedigend“ erforderlich.

Wie wichtig ist Ihnen außerschulisches Engagement?

Es ist gerne gesehen, aber kein MUSS.

Welche Ausbildungsinhalte warten auf potentielle Auszubildende?

Im Fokus unserer Ausbildungsberufe im Bereich Vertrieb stehen alle Vorgänge rund um den Verkauf und den reibungslosen Kassiervorgang von Ware. Dies beginnt mit Überlegungen zum Sortimentsaufbau über Bestellungen von Ware hin zu deren fachgerechter Präsentation und Lagerung. Auch für den Umgang mit Kunden im Rahmen von Beratungs- und Verkaufsgesprächen sowie den Tätigkeiten an der Kasse eignen sich die Auszubildenden Wissen an, welches sie in den Märkten praktisch umsetzen.

Innerhalb des betrieblichen Rechnungswesens lernen die Auszubildenden unter anderem Preiskalkulationen sowie Bilanzierung und Ergebnisrechnungen kennen.

Eine weitere Einstiegsmöglichkeit in unserem Vertrieb ist das duale Studium. Der praktische Teil spielt sich zum einen in den Regionszentralen, zum anderen – größeren – Teil aber im Vertriebsaußendienst ab. Der theoretische Part wird in einer Hochschule oder Berufsakademie in der Region gelehrt und beinhaltet unter anderem Allgemeine BWL, Controlling, Finanz- und Bilanzmanagement sowie Recht und Statistik.

In unseren Ausbildungsberufen in der Logistik geht es um die Planung, Steuerung und Kontrolle der Warenbewegung innerhalb der Abteilungen Warenannahme, Kommissionierung, Warenausgang und Fuhrpark. So lernen die Auszubildenden unter anderem die eingehenden Warenlieferungen anzunehmen und auf ihre Unversehrtheit und Qualität hin zu überprüfen, um sie dann in den Kühl- oder Trockenlagern zu verräumen. Weiterhin gehört es aber auch zum Aufgabenprofil, die individuellen Warenbestellungen der PENNY Filialen zusammenzustellen und für den Transport im LKW sicher zu verpacken. Hierbei ist es besonders wichtig die in der Berufsschule erworbenen Vorschriften des Arbeits- und Umweltschutzes zu berücksichtigen. Schließlich rundet die Planung von Einsatz- und Tourenplänen für unsere LKW-Fahrer das Tätigkeitsspektrum ab.

Technisch begeisterte Bewerber sind in der Ausbildung zum Berufskraftfahrer (m/w) bestens aufgehoben: Hier erlernen Auszubildende alles rund um den Lastkraftwagen und dessen Funktionsweise, sodass sie vor Fahrtantritt selbstständig eine Übernahme- und Abfahrtskontrolle am Fahrzeug durchführen können. Durch Sichtkontrolle beurteilen sie beispielsweise Räder, Motor, Beschilderung, Sicherungs- sowie Sicherheitsmittel und prüfen die Funktionsfähigkeit der elektrischen Anlagen und Kontrolleinrichtungen. Außerdem bereiten sie die Fahrzeuge für den Transport unserer Ware vor und überprüfen die mitzuführenden Papiere. Zu ihren Aufgaben gehören auch das Be- und Entladen der Ware sowie die betriebliche Planung und Logistik.

Unsere Auszubildende im Büromanagement durchlaufen individuell die verschiedenen Abteilungen der Regionszentralen, wie zum Beispiel das Verkaufsbüro, die Warensteuerung, die Revision, die Personalabteilung, das Bauwesen und die Expansionsabteilung. Hierbei lernen sie jeweils typische Aufgabenbereiche kennen, werden aber überall mit Arbeiten am PC und am Telefon betraut. Dies kann beispielsweise die Verarbeitung von Texten, Zusammenstellung von Bestands- und Verkaufszahlen, Erstellung von Rechnungen und den telefonischen Kontakt mit Kunden und Lieferanten umfassen.

Wie sieht der schulische Teil der Ausbildung aus? (z.B. Wöchentlicher Unterricht, Blockunterricht)

In der Regel findet der Berufsschulunterricht an ein bis zwei Tagen wöchentlich statt, lediglich die Logistik-Azubis besuchen die Berufsschule in Form von Blockunterricht. Im Abiturientenprogramm findet kein Unterricht an einer Berufsschule statt, die Wissensvermittlung erfolgt hier durch firmeninterne Schulungen und Seminare.

Welche Unterstützung bieten Sie Ihren Auszubildenden während der Ausbildung?

Im Laufe der Ausbildung werden unsere Auszubildenden nicht nur durch ihre Ausbilder betreut, sondern auch von der Personalentwicklung eng begleitet und unter anderem in Form von Seminaren gefördert.

Welche Förderleistungen oder Angebote erhalten Azubis? (z.B. Büchergeld, Fahrkarte für den Ort, Nachlass, etc.)

  • Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Mitarbeiterrabatte beim Einkauf bei PENNY, REWE und toom Baumarkt
  • Bezuschussung der Fahrtkosten
  • Vorsorge- und Gesundheitsprogramme
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Berufskleidung inklusive kostenloser Reinigung
  • Betriebsrat sowie Jugend- und Auszubildendenvertretung

Gibt es die Möglichkeit an unterschiedlichen Standorten zu arbeiten oder eine Zeit lang ins Ausland zu gehen? Wenn ja – wohin?

Einige Auszubildende im Bereich Vertrieb wechseln während der Ausbildung in eine andere Filiale, ein Einsatz im Ausland ist während sowie nach der Ausbildung nicht notwendig.   

Worauf können sich Auszubildende während ihrer Ausbildung bei Ihnen freuen? (Beispielsweise: Auslandseinsatz, Events, Sportprogramme, etc.)

  • Digitale Lernangebote, wie zum Beispiel die PENNY LernApp
  • Interner PENNY Ausbildungsplan, der Schulungen, Praxistage und Projekte bietet
  • Jährliche Abschlussfeier für alle Absolventen
  • Regelmäßige Beurteilungs- und Entwicklungsgespräche

Wie wird die Ausbildung vergütet? Gibt es Weihnachts- und/oder Urlaubsgeld?

Wir vergüten unsere Azubis und dualen Studenten nach dem gültigen Tarifvertrag. Darüber hinaus kommen unsere Azubis und Studenten in den Genuss von Mitarbeiterrabatten, zahlreichen Sozialleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie einer betrieblichen Altersvorsorge.

Wann ist der ideale Bewerbungszeitpunkt?

In der Regel sollte sich ein Bewerber circa ein Jahr vor Ausbildungsbeginn bewerben.

Ist es möglich, sich für mehrere Ausbildungsstellen zu bewerben? Hat das einen Nachteil oder Vorteil?

Ja, es ist möglich. Wenn man sich zum Beispiel für den Ausbildungsberuf Kaufmann im Einzelhandel interessiert kann man bei seiner Bewerbung einen Umkreis angeben. Wir berücksichtigen dann die Filialen, die in diesem Umkreis liegen und offene Ausbildungsstellen haben.

Wie bewirbt man sich bei Ihnen? Wer sind die Ansprechpartner?

Die jeweiligen Ansprechpartner sind auf unserer Homepage aufgeführt. Wir empfehlen die Online-Bewerbung über unseren Stellenmarkt unter www.ausbildung-bei-penny.de

Welche Bewerbungsunterlagen sind nötig?

Für eine sorgfältige Prüfung benötigen wir ein Bewerbungsanschreiben, einen Lebenslauf und die letzten beiden Schulzeugnisse sowie eventuelle Praktikums- oder Arbeitszeugnisse.

Wie lange dauert es in der Regel, bis Sie einem Bewerbenden antworten?

Direkt nach der Bewerbung erhält jeder Bewerber eine Eingangsbestätigung. Danach dauert es regulär ein bis zwei Wochen bis zu einer ersten Rückmeldung.

Wie kann man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten? Wer wird bei dem Gespräch anwesend sein?

Zur Vorbereitung sollte man sich insbesondere über den gewünschten Ausbildungsberuf informieren und wissen, warum der Beruf zu einem selbst passt. Im ersten Gespräch lernt der Bewerber unsere Personalentwickler kennen, im zweiten Gespräch die Bezirks- und/oder Marktleitung.

Wie kann man Sie während des Vorstellungsgesprächs überzeugen?

Bleiben Sie positiv, sich selbst treu und vor allem authentisch.

Wie gut stehen die Chancen als Azubi von Ihnen übernommen zu werden?

Sehr gut. In der Vergangenheit haben wir die Auszubildenden und dualen Studenten mit entsprechend guten Leistungen auch übernommen.

Welche Karrieremöglichkeiten bieten Sie übernommenen Auszubildenden?

Letztlich hängt dies vom Auszubildenden selbst und seiner Leistung sowie Motivation ab. Möglichkeiten im Vertrieb wären hier unter anderem interne Weiterbildungsprogramme für eine Führungsposition oder die Qualifizierung zum Handelsfachwirt.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bieten Sie neben einer Ausbildung?

Diese sind vielfältig – sei es das duale Studium, ein Traineeprogramm oder ein Direkteinstieg. In Vertrieb, Logistik und Verwaltung finden sich immer spannende Aufgabenfelder, in denen man die Welt des Handels mitgestalten kann.

Bild: Regina Singer
Regina Singer (61 Artikel) Erziehungswissenschaften & Soziologie (B.A.), arbeitet seit mehreren Jahren als Redakteurin. Als freie Mitarbeiterin schreibt sie für unterschiedliche Online-Portale und befasst sich mit verschiedenen Themengebieten; u.a. mit Gesundheit und Tipps Rund ums Studentenleben. Sie macht ihren Master of Arts in 'Gender Studies. Kultur, Kommunikation, Gesellschaft' an der Ruhr-Universität Bochum. Ihre Schwerpunkte sind Differenz und Heterogenität sowie Medien. Letzte Artikel
Weitere Tipps für Azubis
Vielfältig und vielversprechend: die Ausbildung in der Konzernzentrale der REWE Group
© Rewe Group
Vielfältig und vielversprechend: die Ausbildung in der...

In welchen Berufen bilden Sie aus? Ausbildungsberufe: Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel Kauffrau/-mann für...

Ausbildung bei Deutsche Post DHL Group: MENSCHEN VERBINDEN. LEBEN VERBESSERN
© Deutsche Post DHL Group
Ausbildung bei Deutsche Post DHL Group: MENSCHEN...

Bitte beschreiben Sie Ihr Unternehmen und Ihre Unternehmensphilosophie Wir bei Deutsche Post DHL Group wissen, dass die Leidenschaft und Motivation von...

Ausbildung bei Vodafone Deutschland eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen
© Vodafone GmbH
Ausbildung bei Vodafone Deutschland eines der führenden...

Vodafone Deutschland ist eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen und zugleich der größte TV-Anbieter der Republik. Mit seinen...

Diese Unternehmen könnten Dich auch interessieren
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.