ausbildungsstellen.de Bewerbungstipps Tipps für die Online-Bewerbung

Tipps für die Online-Bewerbung

Tipps für die Online-Bewerbung
© racorn / shutterstock.com

Die klassische Bewerbungsmappe wird immer seltener verlangt. In den meisten Betrieben wünschen sich die Personalabteilungen Online-Bewerbungen, da diese leichter zu bearbeiten sind, und somit Zeit und Geld sparen. Wenn du dich auf einen Ausbildungsplatz bewirbst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du eine Online-Bewerbung verfassen musst. Damit du weißt, wie dir das am besten gelingt, haben wir die wichtigsten Tipps zum Thema Online-Bewerbung hier zusammengestellt.

Bei der Online-Bewerbung unterscheidet man zwischen einer Bewerbung per E-Mail, und einer Bewerbung per Online-Formular, direkt auf der Website des Unternehmens. Achte darauf, welcher Weg vom Arbeitgeber in der Stellenausschreibung gewünscht wird.

Tipps für die Bewerbung per E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail unterscheidet sich kaum von einer klassischen Bewerbung. Der einzige Unterschied: Deine Bewerbungsunterlagen werden nicht in eine Bewerbungsmappe geheftet und mit der Post verschickt, sondern als Anhänge in einer E-Mail. Dabei solltest du allerdings folgendes beachten:

Tipp #1: Deine E-Mail sollte nicht nur aus Anhängen bestehen

Wünscht ein Unternehmen eine Bewerbung per E-Mail, sollte man es vermeiden, eine leere E-Mail mit unzähligen Anhängen zu verschicken. Ein einfacher Satz wie zum Beispiel: „Anbei sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.“ reicht aus. Schöner ist es allerdings, das Interesse des Personalers etwas mehr zu wecken.

Beispiel: Hiermit sende ich Ihnen meine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Bankkaufmann. Diese Ausbildung entspricht genau meinen Vorstellungen. Da ich davon überzeugt bin, dass mein Profil Ihren Anforderungen gerecht wird, bin ich mir sicher, dass ich diese Ausbildung zu Ihrer vollsten Zufriedenheit absolvieren kann. Weitere Informationen zu meiner Person entnehmen Sie bitte den vollständigen Bewerbungsunterlagen im Anhang.

Ich freue mich, wenn Sie meine Bewerbung umfassend prüfen und im Anschluss Kontakt mit mir aufnehmen.

In die Betreff-Zeile sollte unbedingt der Ausbildungsplatz, auf den du dich bewirbst. Auf diese Weise weiß das Unternehmen sofort, worum es sich bei der E-Mail handelt, und diese verschwindet nicht im Spam-Ordner.

Beispiel: Bewerbung um eine Ausbildung als Bankkaufmann

Tipp #2: Achte auf deine E-Mail-Adresse

Egal wie gut deine Bewerbung ist: Wenn deine E-Mail-Adresse „Lord.Darkside@provider.de“ lautet, wird sie vermutlich niemand lesen. Aus diesem Grund ist es ganz wichtig, sich eine seriöse E-Mail-Adresse zuzulegen.

Beispiel: Vorname.Nachname@provider.de

Tipp #3: Verwende bei deinen Anhängen das pdf-Format

Um sicher zu gehen, dass dein sorgfältig formatierter Lebenslauf auf dem Bildschirm des Arbeitgebers genau so gut aussieht wie auf deinem, solltest du alle Dateien in das pdf-Format umwandeln. Wenn Formatierungen verrutschen oder gar ganze Absätze fehlen ist das sehr ärgerlich. Manche Unterlagen lassen sich aber auch gar nicht öffnen. Um solche Fälle zu vermeiden lautet unser Tipp für die Bewerbung per E-Mail: Alle Anhänge im pdf-Format verschicken.

Tipp #4: Keine Empfangsbestätigung

So praktisch diese auch sind, Empfangsbestätigungen können für die Mitarbeiter sehr lästig sein, bedenkt man, dass einige Unternehmen hunderte Bewerbungen an einem Tag erhalten.

Tipp #5: Sei erreichbar

Deine Bewerbung hat dem Arbeitgeber gefallen. Damit man dich schnell erreichen kann, sollten alle Kontaktinformationen in der E-Mail aufgeführt sein, selbst wenn diese in den Anhängen bereits enthalten sind. Aus diesem Grund raten wir, unbedingt eine Signatur einzufügen.

Tipp #6: Sei sparsam mit deinen Anhängen

Zu viele Anhänge lassen sich nur mühselig nacheinander öffnen. Wenn die Dateien dann auch noch sehr groß sind und lange laden müssen, ist das kein guter Start für deine Bewerbung. Besser: Alle Zeugnisse oder alle Arbeitsproben zu einer Datei zusammenfassen. Insgesamt sollten deine Anhänge zusammen nicht mehr als 3-4 MB groß sein.

Tipps für die Bewerbung per Online-Formular

Viele Unternehmen haben eine Online-Plattform, über die man sich bewerben kann. Hierzu füllt man vorgegebene Felder aus. Die Eingabe der gewünschten Informationen sollte sorgfältig und fehlerfrei erfolgen. Für das Anschreiben wird häufig ein Textfeld zur Verfügung gestellt. Da dieses aber keine Rechtschreibfehler anzeigt empfehlen wir: Anschreiben unbedingt vorher in einem Word-Dokument vorschreiben und anschließend in das Textfeld kopieren. Weitere Tipps für die Bewerbung per Online-Formular:

Tipp #1: Die Vorbereitung

Bevor du dich auf der Firmenhomepage einloggst um mit dem Bewerben zu beginnen, sei gut vorbereitet. Das bedeutet: Im Idealfall hast du Anschreiben und Lebenslauf schon geschrieben. Außerdem ist es wichtig, Anlagen wie Zeugnisse oder Praktikumsbescheinigungen bereits eingescannt zu haben. Wenn du erst mit dem Einscannen beginnst während du dabei bist, das Online-Formular auszufüllen, kann es passieren dass dies zu lange dauert, die Seite neu geladen werden muss, und der ganze Aufwand von vorn beginnen muss.

Tipp #2: Vorsicht bei Auswahllisten

Häufig werden Informationen wie Schulabschluss, Geburtsort, usw. in Listen abgefragt, aus denen man die passende Antwort auswählt und anklickt. Hier ist Vorsicht geboten: Wer unbedacht scrollt kann diese Antwort verschieben.

Tipp #3: Achte auf Vollständigkeit

Schnell passiert es, dass man auf „Bewerbung abschicken“ klickt, und vergessen hat, noch das letzte Zeugnis hochzuladen. Unvollständige Bewerbungen werden meist aussortiert. Aus diesem Grund empfehlen wir, bei der Online-Bewerbung, genauso wie bei einer klassischen Bewerbung, alles sehr sorgfältig zu überprüfen.

Tipp #4: Verwende bei Anhängen das pdf-Format

Hier ist es genauso wie bei der Bewerbung per E-Mail. Um sicherzugehen, dass der Personaler deine Dateien öffnen kann, und die Formatierung sich nicht verändert, wählt man am besten das pdf-Format.

Extra Tipp: Mache Screenshots von den ausgefüllten Online-Formularen, so hast du während des Vorstellungsgespräches alle gemachten Angaben dabei und kannst bei Rückfragen auf diese Eingehen.

Weitere Tipps für Azubis
Tipps für das Vorstellungsgespräch
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Tipps für das Vorstellungsgespräch

Die Freude über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch verfliegt oft sehr schnell. Denn kurz nach der Euphorie kommt die Nervosität. Damit diese...

Der Lebenslauf - Tipps und kostenlose Muster
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Der Lebenslauf - Tipps und kostenlose Muster

Du bist gerade mit der Schule fertig und weißt nicht, wie du eine ganze Seite über deinen Werdegang füllen sollst? Das wichtigste ist, dass du klar...

Tipps für das Anschreiben für eine Ausbildungsstelle
© racorn / shutterstock.com
Tipps für das Anschreiben für eine Ausbildungsstelle

Der erste Blick beim Öffnen der Bewerbungsmappe fällt auf das Anschreiben. Aus diesem Grund ist es wichtig, beim Anschreiben bereits einen guten ersten...

weitere Bewerbungstipps
Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.