ausbildungsstellen.de Bewerbungstipps Tipps für ein gelungenes Deckblatt

Tipps für ein gelungenes Deckblatt

Tipps für ein gelungenes Deckblatt
© Syda Productions / shutterstock.com
Muster & Vorlagen Tipps für ein gelungenes Deckblatt

Ein Deckblatt gehört nicht zu den Pflichtbestandteilen der Bewerbung, wird aber von vielen Personalchefs gern gesehen. Ein gelungenes Deckblatt weckt Interesse am Bewerber. Der Personalchef bekommt Lust, mehr zu erfahren. Damit die Bewerbung ein voller Erfolg wird, hier unsere Tipps für ein gelungenes Deckblatt.

Der Inhalt

Was genau du auf deinem Deckblatt platzieren möchtest, bleibt dir überlassen. Unser Tipp: Mache mit einer aussagekräftigen Überschrift auf den ersten Blick erkennbar, worum es sich bei deinen Unterlagen handelt. Aus diesem Grund sollte das Wort „Bewerbung“ in der Überschrift genannt werden.

Beispiel: Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau“

oder „Bewerbung von Max Mustermann bei der Musterfirma GmbH“

Ein weiterer Bestandteil deines Deckblattes sollte ein Bewerbungsfoto sein. Hier hast du zwei Möglichkeiten: Entweder, du nimmst das Bewerbungsfoto, dass du sonst für den Lebenslauf gewählt hättest, und lässt es dann beim Lebenslauf weg. Oder, du verwendest ein anders, ebenfalls aktuelles Bewerbungsfoto, dass etwas größer ist, und fügst ein weiteres Foto auf dem Lebenslauf hinzu. So hat der Personalchef gleich zwei Fotos von dir. Welche der beiden Varianten du wählst bleibt dir überlassen, die erste der beiden ist aber die gängigere.

Damit dein Deckblatt nicht einfach nur eine weiße Seite mit deinem Foto ist, sollten deine Kontaktdaten dort gelistet werden. Dazu gehören: Voller Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Deine Anlagen können auch auf dem Deckblatt gelistet werden. Aber Achtung: Das Anschreiben gilt nicht als Anlage. Diese umfassen lediglich deinen Lebenslauf, deine Zeugnisse, und Zertifikate oder Arbeitsproben.

Die Gestaltung

Je nachdem, um was für ein Unternehmen es sich handelt, bei dem du dich bewirbst, kann dein Deckblatt kreativ gestaltet werden. Unser Tipp: Je konservativer Unternehmen und Beruf, desto klassischer und schlichter das Deckblatt. Wer sich bei einer Werbeagentur bewirbt kann gleich Werbung in eigener Sache machen, und zwar mit einem kreativ gestalteten Deckblatt. So kann man sich auch von der Masse der möglichen Bewerber abheben und herausstechen. Aber egal wo man sich bewirbt: Die Gestaltung des Deckblattes sollte zum Gesamtbild der restlichen Bewerbungsunterlagen passen.

Bei der Gestaltung sollte man auf knallige Neonfarben verzichten. Auch der Einsatz von Fettdruck, Kursiv, und Unterstreichungen sollte zurückhaltend gewählt werden, da sonst die ganze Seite sehr unruhig wirkt.

Unser Tipp: Das Deckblatt sollte übersichtlich gestaltet werden. Es sollte Interesse wecken, seriös sein, und dich von anderen Bewerbern abheben.

Extra-Tipp: Druck dein Deckblatt einmal aus, damit du siehst, ob alles gut lesbar ist und wie sich alles zu einander auf Papier verhält.

Weitere Tipps für Azubis
Tipps für das Assessment Center
© Goodluz / shutterstock.com
Tipps für das Assessment Center

Deine Bewerbung ist gut angekommen und du wurdest von deinem Wunschunternehmen eingeladen? Herzlichen Glückwunsch! Nun gilt es, die nächste Hürde zu...

Tipps für das perfekte Bewerbungsfoto
© Sheftsoff Women Girls / shutterstock.com
Tipps für das perfekte Bewerbungsfoto

Ein Bewerbungsfoto ist heutzutage aufgrund des Antidiskriminierungsgesetzes zwar keine Pflicht mehr, gilt aber trotzdem in den meisten Fällen als fester...

Tipps für die perfekte Bewerbungsmappe
© racorn / shutterstock.com
Tipps für die perfekte Bewerbungsmappe

Die Mappe, die Reihenfolge der Dokumente, der Umschlag. Es gibt viel zu beachten für angehende Auszubildende. Denn die Bewerbungsmappe ist die Visitenkarte des...

Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.