Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe

ausbildungsstellen.de Die beliebtesten Ausbildungsberufe

Die beliebtesten Ausbildungsberufe

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche und weißt, dass du eine Ausbildung machen möchtest? Dann hast du die Qual der Wahl, denn in Deutschland gibt es über 300 verschiedene Ausbildungsberufe. Diese sind völlig unterschiedlich – bei einigen arbeitest du am Computer im Büro, bei anderen draußen auf der Baustelle und bei wieder anderen vorrangig mit Menschen oder Tieren.

Du bist dir noch unsicher, welchen Beruf du wählen sollst? Dann hilft dir folgende Übersicht vielleicht bei deiner Entscheidung!

Wir haben zusammengestellt, welche Ausbildungsberufe auf ausbildungsstellen.de bei jungen Menschen am beliebtesten sind:

  1. Kaufmann/-frau für Büromanagement
  2. Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  3. Kraftfahrzeugmechatroniker/-in
  4. Verkäufer/-in
  5. Industriekaufmann/-frau
  6. Medizinische/-r Fachangestellte/-r
  7. Fachinformatiker/-in
  8. Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  9. Industriemechaniker/-in
  10. Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r

01. Kaufmann/-frau für Büromanagement

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 500 - 800 Euro
2. Lehrjahr: 600 - 900 Euro
3. Lehrjahr: 700 - 950 Euro
Einstiegsgehalt
1300 - 2600 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Kaufmann/-frau für Büromanagement
© shutterstock.com / wavebreakmedia

Kaufleute für Büromanagement sind wie wandelnde Terminkalender, lieben Ordnung und behalten stets alles im Blick. In Sachen Organisation und Verwaltung sind sie Experten. Ihr Aufgabenbereich gestaltet sich sehr vielseitig – vom Kundenfragen am Telefon beantworten über Reisekostenabrechnungen erstellen bis hin zur Planung von Firmenevents. Als vielseitig lässt sich auch die Ausbildung beschreiben.

Du lernst zum Beispiel, wie man Rechnungen schreibt, Termine koordiniert und vorbereitet oder Kundendaten verwaltet. Nach deiner Ausbildung kannst du in so gut wie jeder Branche einen Job finden, denn jede benötigt Bürokaufleute. Denn egal welches Unternehmen, überall fallen Verwaltungsaufgaben an. Kein Wunder also, dass dieser Ausbildungsberuf so beliebt ist. Für dich ist der Beruf geeignet, wenn du gerne mit Menschen kommunizierst, gute organisatorische Fähigkeiten hast und mit Zahlen umgehen kannst.

» mehr Informationen

02. Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 580 - 652 Euro
2. Lehrjahr: 650 - 728 Euro
3. Lehrjahr: 748 - 834 Euro
Einstiegsgehalt
1300 - 1700 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Kaufmann/-frau im Einzelhandel
© shutterstock.com / michaeljung

Kaufleute im Einzelhandel haben hinter den Kulissen alles im Griff, planen den Einkauf von Ware und kümmern sich um die Logistik. Durch sie bleiben die Regale stets gefüllt. Außerdem kennen sie sich bestens mit den Produkten aus, sodass sie die perfekten Ansprechpartner für Kunden sind. Während der Ausbildung lernst du die typischen Abläufe im Einzelhandel kennen – vom Kassensystem bis zum Lager.

Aber du bist nicht nur in den Verkaufsräumen tätig, sondern arbeitest auch im Büro. Hier lernst du, wie man Termine mit Lieferanten koordiniert, Marktanalysen durchführt und die Buchhaltung macht. Einzelhandelskaufleute werden überall gesucht, wo Waren verkauft werden, also zum Beispiel im Supermarkt, in der Drogerie oder im Modegeschäft. Du hast gerne Kontakt zu Menschen, bist schnell im Kopfrechnen und bleibst auch in stressigen Situationen ruhig? Dann bist du in dem Beruf richtig.

» mehr Informationen

03. Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 500 - 700 Euro
2. Lehrjahr: 540 - 730 Euro
3. Lehrjahr: 600 - 800 Euro
4. Lehrjahr: 640 - 860 Euro
Einstiegsgehalt
1800 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Kraftfahrzeugmechatroniker/-in
© shutterstuck.com / wavebreakmedia

Alle Autofans aufgepasst! Dieser Ausbildungsberuf passt wahrscheinlich wie maßgeschneidert zu euch. Denn Kraftfahrzeugmechatroniker dürfen den ganzen Tag an Autos herumschrauben. Klingt gerade für viele Männer nach dem perfekten Ausbildungsberuf. Doch Kfz-Mechatroniker machen mehr, als nur ein bisschen schrauben. Sie führen aufwendige Inspektionen und Wartungen durch, beraten Kunden und werten Messungen aus. Aufgrund der immer komplexer werdenden Technik in den Autos bringen Kraftfahrzeugmechatroniker außerdem im Bereich Elektronik viel Know-how mit.

Die Ausbildung ist ideal, um sich dieses Wissen anzueignen. Du lernst, wie ein Fahrzeug aufgebaut ist, wie man Fehler und Störungen findet, Messungen durchführt und Schäden repariert. Später kannst du in Werkstätten oder auch bei Fahrzeugherstellern arbeiten. Auch haben viele Unternehmen mit großen Fuhrparks eigene Kfz-Mechatroniker. Für diese Ausbildung solltest du technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und körperliche Belastbarkeit mitbringen.

» mehr Informationen

04. Verkäufer/-in

Verkäufer/-in

Ausbildungsdauer
2 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 600 Euro
2. Lehrjahr: 700 Euro
Einstiegsgehalt
1700 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Verkäufer/-in
© shutterstock.com / Tyler Olson

Der Kunde ist König – dieses Motto verinnerlicht jeder Verkäufer blitzschnell. Denn sie geben alles dafür, ihre Kunden glücklich zu machen. So führen sie mit ihnen Beratungsgespräche, wickeln den Verkauf zügig ab und kümmern sich zum Beispiel um Reklamationen. Außerdem beseitigen sie Unordnung im Verkaufsraum und sorgen dafür, dass immer genug Ware an dem dafür vorgesehenen Platz zu finden ist. In der Ausbildung lernst du sämtliche Prozesse im Einzelhandel kennen, zum Beispiel wie man Waren annimmt oder wie das Kassensystem funktioniert. Das Besondere an der Ausbildung: Sie dauert nur zwei Jahre.

Nach erfolgreichem Abschluss kannst du allerdings noch ein Jahr verlängern und so zum/zur Kaufmann/-frau im Einzelhandel aufsteigen. Der Einzelhandel bietet Verkäufern unendliche Möglichkeiten – vom Elektrofachhandel über ein Schuhgeschäft bis hin zu einem Süßwarengeschäft. Wichtig ist, dass du fit in Mathe bist, viel Geduld mitbringst und Freude am Umgang mit Menschen hast.

» mehr Informationen

05. Industriekaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 800 Euro
2. Lehrjahr: 850 Euro
3. Lehrjahr: 900 Euro
Einstiegsgehalt
2000 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Industriekaufmann/-frau
© shutterstock.com / g-stockstudio

Industriekaufleute sind richtige Allrounder, denn sie kommen gleich in mehreren Abteilungen zum Einsatz – zum Beispiel im Einkauf, im Vertrieb, im Personal- oder Rechnungswesen. Sie steuern die betriebswirtschaftlichen Prozesse im Unternehmen, wissen also zum Beispiel, wie man Angebote einholt, vergleicht und in Auftrag gibt, die Personaleinsatz plant und eine Marketing-Kampagne umsetzt. Auch haben sie Kenntnisse im Bereich Finanz- und Rechnungswesen. In der Ausbildung durchläufst du meistens mehrere verschiedene Abteilungen, sodass du die Prozesse jeder einzelnen kennenlernst.

Thematisch ähnelt sich die Ausbildung der Industriekaufleute mit der Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement. In größeren Unternehmen ist erstere aber weiter verbreitet. Du hast nach Abschluss dieser Ausbildung also die Chance, in großen Industrieunternehmen oder sogar Konzernen Fuß zu fassen. Wenn du ein Organisationstalent bist, außerdem kommunikationsstark und vor Zahlen keine Angst hast, dann wirst du mit dieser Ausbildung glücklich.

» mehr Informationen

06. Medizinische/-r Fachangestellte/-r

Medizinische/-r Fachangestellte/-r

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 500 Euro
2. Lehrjahr: 600 Euro
3. Lehrjahr: 650 Euro
Einstiegsgehalt
1800 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Medizinische/-r Fachangestellte/-r
© CandyBox Images / shutterstock.com

Ohne sie geht in der Arztpraxis gar nichts! Medizinische Fachangestellte unterstützen die Ärzte, wo es nur geht. Zum einen nehmen sie Patienten in Empfang und vergeben Termine, zum anderen nimmst du dem Arzt Tätigkeiten bei den Behandlungen ab – zum Beispiel Blut abnehmen oder Verbände anlegen. Dieser Beruf zeichnet sich also durch seine Abwechslung aus: Du arbeitest sowohl mit Menschen, als auch am Schreibtisch.

Die Ausbildung ist genauso vielseitig. Du lernst sowohl verwaltende Tätigkeiten wie Patientendaten verwalten oder Behandlungen dokumentieren, als auch die medizinische Seite kennen. Du wirst aber nicht nur darin fit gemacht, wie man Wunden versorgt und Spritzen gibt, auch weißt du nach deiner Ausbildung, welche Arzneimittel und Impfstoffe wofür verwendet werden. Wenn du dich für Gesundheit und Medizin interessierst, einfühlsam und stressresistent bist und gerne mit Menschen arbeitest, dann ist dies die perfekte Ausbildung für dich!

» mehr Informationen

07. Fachinformatiker/-in

Fachinformatiker/-in

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 750 Euro
2. Lehrjahr: 800 Euro
3. Lehrjahr: 850 Euro
Einstiegsgehalt
2300 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Fachinformatiker/-in
© scyther5 / www.shutterstock.com

Die Digitalisierung hat auch den Ausbildungsmarkt verändert: IT-Berufe werden immer beliebter. So schafft es die Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in auch in das Ranking der beliebtesten Ausbildungsberufe. Das ist keine große Überraschung, denn wer diese Ausbildung abschließt, hat gute Berufsaussichten. IT-Experten werden in unserer zunehmend digitalen Arbeitswelt immer mehr gebraucht.

Als Fachinformatiker/-in entwickelst du entweder Software auf Kundenwunsch und lernst dafür verschiedene Programmiersprachen (Fachbereich Anwendungsentwicklung) oder du baust ganze IT-Systeme auf, kümmerst dich also um Soft- und Hardware (Fachbereich Systemintegration). Du sitzt aber nicht nur am Computer und programmierst, du bist auch erster Ansprechpartner für Kunden, die Fragen zur Bedienung oder Fehler festgestellt haben. Du bist für diesen Ausbildungsberuf geeignet, wenn du dich für Technik begeisterst, analytisch denken kannst und gute Mathe- sowie Englisch-Skills mitbringst.

» mehr Informationen

08. Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 720 Euro
2. Lehrjahr: 780 Euro
3. Lehrjahr: 850 Euro
Einstiegsgehalt
1600 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
© Pressmaster / shutterstock.com

Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind die Schnittstelle zwischen Hersteller und Einzelhändler. Sie kümmern sich darum, dass die Ware vom Hersteller bis in den Laden gelangt. Dahinter steckt viel organisatorischer Aufwand: Verkaufsgespräche führen, Bestellungen aufgeben, Qualität der Ware prüfen, Logistik koordinieren und die Kosten sowie Zeitpläne im Blick behalten. Und das für mehrere hundert oder sogar tausend Produkte gleichzeitig.

Bei der Ausbildung entscheidest du dich vorab für eine Fachrichtung. Mit der Fachrichtung Großhandel kannst du bei Großhändlern aller deutschen Wirtschaftszweige, die die verschiedensten Produkte herstellen, arbeiten. Bei der Fachrichtung Außenhandel beschäftigst du dich mit dem Import und Export deutscher sowie ausländischer Waren. Für diesen Ausbildungsberuf musst du gut rechnen und organisieren können, sowie eine schnelle Auffassungsgabe haben und kommunikationsstark sein. Für die Fachrichtung Außenhandel sind gute Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil.

» mehr Informationen

09. Industriemechaniker/-in

Industriemechaniker/-in

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 850 Euro
2. Lehrjahr: 900 Euro
3. Lehrjahr: 950 Euro
Einstiegsgehalt
2400 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Industriemechaniker/-in
© shutterstock.com / Dmitry Kalinovsky

Industriemechaniker kennen sich bestens mit Anlagen und Maschinen aus. Sie fertigen Maschinen, stellen Bauteile her, überwachen Produktionsprozesse und sorgen dafür, dass alles reibungslos funktioniert, indem sie die Anlagen regelmäßig warten und Fehler beheben. Sowohl in Produktionsanlagen, als auch in Werkstätten oder Industrieunternehmen sind Industriemechaniker zu finden.

In der Ausbildung lernst du, wie technische Systeme funktionieren, wie man sie herstellt, bedient und wartet. Auch Arbeitssicherheit und Umweltschutz sind wichtige Themen. Nach deiner Ausbildung hast du gute Chancen eine Anstellung zu finden, denn Industriemechaniker werden in allen Wirtschaftszweigen, die Waren oder Teile produzieren, benötigt. Dieser Ausbildungsberuf passt zu dir, wenn du dich für Technik interessierst und handwerklich geschickt bist. Außerdem sollte dich körperliche Arbeit nicht abschrecken und du solltest mit Zahlen umgehen können.

» mehr Informationen

10. Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r

Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr: 600 Euro
2. Lehrjahr: 660 Euro
3. Lehrjahr: 720 Euro
Einstiegsgehalt
1400 Euro
* Alle Angaben ohne Gewähr
Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r
© shutterstock.com / CandyBox Images

Viele bekommen direkt weiche Knie, wenn sie das Wort „Zahnarzt“ hören. Du gehörst nicht dazu? Dann ist der Ausbildungsberuf zum/zur zahnmedizinischen Fachangestellten vielleicht etwas für dich. In der Ausbildung lernst du die vielseitigen Tätigkeiten in einer Zahnarztpraxis kennen. Sie reichen von Patienten in Empfang nehmen, Termine koordinieren und Abrechnungen für Privatpatienten erstellen bis hin zur Unterstützung des Zahnarztes bei der Behandlung und der Dokumentation von Behandlungsergebnissen.

Des Weiteren hast du im Blick, ob alle Medikamente ausreichend vorhanden sind und dass alle Werkzeuge einwandfrei funktionieren, sowie sauber sind. Zusätzlich bist du noch Ansprechpartner für die Patienten, klärst sie über Zahnerkrankungen auf und gibst Tipps zur Zahnpflege. Für diesen Ausbildungsberuf ist es wichtig, eine ruhige Hand zu haben, denn die Mundregion ist empfindlich. Außerdem solltest du organisatorische Fähigkeiten besitzen, dich für Zahnmedizin und Gesundheit interessieren sowie gerne mit Menschen arbeiten.

» mehr Informationen

Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.