ausbildungsstellen.de Azubi Ratgeber Selbstsicherheit gewinnen: Tipps für ein souveränes...

Selbstsicherheit gewinnen: Tipps für ein souveränes Auftreten im Job

Selbstsicherheit gewinnen: Tipps für ein souveränes Auftreten im Job
© Roman Samborskyi | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Welche Eigenschaften haben souveräne Menschen?
  2. Warum ist Selbstsicherheit für den Job so wichtig?
  3. Doch wie kannst du dein Auftreten verbessern und selbstsicher wirken?
    1. 8 Tipps für ein souveränes Auftreten im Job
    2. Tipp 1: Bleibe immer du selbst
    3. Tipp 2:  Kenne deine Stärken & Schwächen
    4. Tipp 3: Vorbereitung als Grundlage für souveränes Auftreten
    5. Tipp 4: Lerne Nein zu sagen
    6. Tipp 5: Stehe zu deiner Meinung
    7. Tipp 6: Gehe mit Kritik richtig um
    8. Tipp 7: Zwischenmenschliche Faktoren
    9. Tipp 8: Achte auf deine Körpersprache
  4. Anzeichen für mangelnde Selbstsicherheit
  5. Was kannst du gegen Schüchternheit im Job tun?

Selbstbewusstsein und sicheres Auftreten sind für den Arbeitsalltag hilfreich, doch oftmals ist die Umsetzung gar nicht so einfach. Du wirst überhört, nicht ernst genommen oder traust dich nicht zu Wort zu kommen? Dann solltest du an dir und deiner Selbstsicherheit arbeiten, denn Selbstbewusstsein und ein sicheres Auftreten sind für deine Karriere von großer Bedeutung. In diesem Artikel erhältst du 10 Tipps für ein souveränes Auftreten im Job.

Welche Eigenschaften haben souveräne Menschen?

Jeder Mensch hat eine andere Persönlichkeit, so gibt es sehr selbstbewusste Menschen, aber auch unsichere Personen. Dementsprechend wirken diese verschiedenen Persönlichkeiten auch unterschiedlich auf ihre Mitmenschen und reagieren in bestimmten Situationen vollkommen anders. Doch was macht ein souveränes Auftreten aus?

  • Selbstsicherheit: Souveräne Menschen lassen sich nicht von Emotionen leiten. Sie können auch in stressigen Situationen und kritischen Momenten einen kühlen Kopf bewahren.
  • Realistisches Selbstbild: eine falsche Wahrnehmung der eigenen Person ist immer schlecht. Ein realistisches Selbstbild ist sehr wichtig, so solltest du deine Stärken und Schwächen kennen. Souveräne Menschen übernehmen Verantwortung und stehen auch zu ihren Fehlern.
  • Unabhängigkeit: Souveräne Menschen machen sich nichts aus der Meinung anderer Menschen und handeln unabhängig davon. Das eigene Gefühl und die eigene Meinung hat immer Vorrang.
  • Authentizität: Selbstsicherheit und souveränes Auftreten sollten nicht, mit überheblichem und arrogantem Auftreten verwechselt werden. Souveräne Menschen sind authentisch und übertreiben es nicht mit den positiven Signalen. Das kann schnell unecht und geschauspielert wirken.
  • Ruhige Ausstrahlung: Selbstsicheres Auftreten ist ein Balanceakt: übertreiben Menschen es mit dem selbstsicheren Auftreten, kann es auch schnell cringe wirken. Eine ruhige und bewusste Körpersprache wirkt souverän, hingegen sind hektische und übertriebene Gesten schnell komisch. Genauso wie ständiger Blickkontakt mit dem Gegenüber – Blickkontakt ist wichtig, aber auch hier ist ein bestimmtes Gleichgewicht gefragt. Starren und durchbohrende Blicke sind für den Gegenüber eher unangenehm.

Warum ist Selbstsicherheit für den Job so wichtig?

Bereits beim Vorstellungsgespräch kommt ein selbstsicheres und souveränes Auftreten besser an. Aber insbesondere introvertierten oder schüchternen Menschen fällt ein selbstbewusstes Auftreten nicht so leicht.

Es gibt Verhaltensmuster, die für ein eher geringes Selbstbewusstsein und unsicheres Auftreten sprechen. Anhand von Körpersprache, Zurückhaltungen und wenig Eigeninitiative im Joballtag lässt sich wohl eher eine unsichere Persönlichkeit erkennen.

Doch Selbstsicherheit ist für deine berufliche Laufbahn wichtig und kann dich nach vorne bringen. Versuche, über deinen Schatten zu springen und dich nicht, unter Wert zu verkaufen. Definiere deine Stärken aber kenne auch deine Schwächen. Während deines Arbeitslebens kannst du immer wieder in Situationen kommen, in denen du dich behaupten musst. Genau dann, solltest du deine Stärken ausspielen.

Doch wie kannst du dein Auftreten verbessern und selbstsicher wirken?

8 Tipps für ein souveränes Auftreten im Job

Mit bestimmten Vorgehensweisen und Übungen kannst du an deinem Selbstbewusstsein und deiner Selbstdarstellung arbeiten. Bereits in der Kindheit wird der Grundstein für dein späteres Selbstbild und Auftreten gelegt. Souveräne Menschen haben schon früh gelernt, ihre Gefühle, Verhaltensweisen und Gedanken in bestimmten Situationen entsprechend anzupassen und angemessen zu reagieren. Auch du kannst mit ein paar Tipps und Veränderungen souverän auftreten.

Tipp 1: Bleibe immer du selbst

Wichtig ist, dass du dir immer selbst treu bleibst – denn auch das, macht Souveränität aus. Vergiss nicht, Nervosität, Unsicherheit und Aufregung sind vollkommen menschlich.

Es geht nicht darum, dass du dich verstellst und dich dabei selbst verlierst. Vielmehr soll es dir mit bestimmten Verhaltens- und Vorgehensweisen leichter fallen, souverän aufzutreten. Dabei sollst du immer Du selbst sein und nicht in eine Rolle schlüpfen. Bleibe authentisch, indem du dir treu bleibst. Vieles ist auch eine Sache der Übung.

Tipp 2:  Kenne deine Stärken & Schwächen

Es ist sehr wichtig, dass du dich selbst am besten kennst. Du solltest von dir wissen, was deine Stärken und deine Schwächen sind. Kannst du diese nicht klar definieren, wie sollen es andere tun?

Nutze deine Stärken zum Vorteil und versuche diese, in für dich unangenehmen oder stressigen Situationen zu nutzen. Statt dich nur auf deine Schwächen zu konzentrieren, solltest du den Fokus auf deine Stärken legen.

  • Was kannst du besonders gut?
  • Was magst du an dir selbst?
  • Was hast du schon geleistet und erreicht?

Tipp 3: Vorbereitung als Grundlage für souveränes Auftreten

Weißt du, dass dir eine unangenehme oder schwierige Situation bevorsteht, solltest du dich noch intensiver damit auseinandersetzen. Bereite dich auf die Situation vor und gehe mögliche Szenarien durch. Souveräne Menschen, wissen wovon sie sprechen- aber auch die selbstsichersten Menschen müssen sich informieren und vorbereiten.

Tipp 4: Lerne Nein zu sagen

Einigen Menschen fällt das einfacher, als anderen. Du musst lernen, auch mal „Nein“ zu sagen. Du möchtest nicht unhöflich wirken und nimmst ständig die Arbeit deiner Kollegen an? Es häufen sich bei dir Überstunden, weil du dich um die Tätigkeiten deiner Kollegen kümmerst?

Sage nicht immer zu allem Ja, ansonsten läufst du Gefahr, ausgenutzt zu werden. Es ist wichtig, ein Teamplayer zu sein und für andere einzuspringen, dennoch solltest du auch Grenzen aufzeigen. Wird dein Engagement nicht wertgeschätzt und mit der gleichen Bereitschaft bedankt, solltest du in Zukunft auch keine Hilfe mehr anbieten.

Tipp 5: Stehe zu deiner Meinung

Besonders am Anfang der Karriere haben junge Arbeitnehmer das Bedürfnis, es jedem Recht zu machen. Doch genau das, solltest du nicht immer tun. Natürlich können Ratschläge und Hinweise von erfahrenen Kollegen hilfreich sein, trotzdem darfst du auch deine eigene Meinung haben und eigenständig handeln und denken.

Lass dich nicht verunsichern und äußere Ideen, Vorschläge und Pläne. Zeige, dass du eine eigene Meinung hast.

Tipp 6: Gehe mit Kritik richtig um

Erhältst du Kritik oder wirst für dein Handeln hinterfragt? Dann versuche nicht direkt mit einer Rechtfertigung zu antworten, sondern setze dich mit der Kritik in Ruhe auseinander.

Besonders, wenn du von einem Kritiker vor anderen Leuten angesprochen wirst, solltest du gekonnt reagieren: Nimm deinem Kritiker den Wind aus den Segel, indem du darauf hinweist, das ein anderen Zeitpunkt mit mehr Ruhe und Zeit die bessere Wahl für das Gespräch ist. Diese Reaktion spricht für eine hohe Selbstkontrolle und Selbstsicherheit, gleichzeitig wirkt es sehr professionell. 

Tipp 7: Zwischenmenschliche Faktoren

Begrüßt du Kollegen auf dem Gang und brichst das Eis mit Smalltalk? Nein? Dann probiere es Mal und du wirst sehen, dass auch die zwischenmenschliche Ebene für dein souveränes Auftreten wichtig ist. Hinterlasse einen positiven Eindruck bei Arbeitskollegen, sei freundlich und lass schlechte Laune nicht an Unbeteiligten ab.

Tipp 8: Achte auf deine Körpersprache

Unsere Körperhaltung, Mimik und Gestik verraten viel über unsere Gefühle und Einstellungen. Die Körpersprache ist die nonverbale Kommunikation und drückt aus, wie sich eine Person fühlt.

Deshalb solltest du versuchen, deine Körpersprache bewusst einzusetzen: eine aufrechte und gespannte Körperhaltung spricht für Selbstsicherheit und ein souveränes Auftreten. Mach dich nicht klein, setzt dich aufrecht hin. Manchmal kann es auch helfen, wenn du aufstehst und im Stehen sprichst. Genau aus diesem Grund stehen viele Redner während ihrer Ansprachen.

Ein sicherer Stand wirkt selbstbewusster, als von einem Bein auf das andere zu wippen. Nervöse Gesten wie häufiges Haare raufen und ins Gesicht fassen, sprechen für Stress und Unsicherheit. Versuche deine Hände möglichst ruhig zu halten und bewusst einzusetzen. Verschränkte Arme sprechen für Unzufriedenheit und Desinteresse.

Anzeichen für mangelnde Selbstsicherheit

Nicht nur von außen ist mangelnde Selbstsicherheit und ein unsicheres Auftreten erkennbar, auch du selbst weißt in welchen Situationen du dich unwohlfühlst. Doch was sind Anzeichen für mangelnde Selbstsicherheit ? Woran erkennst du geringes Selbstbewusstsein und Zurückhaltung?

  • Dir fällt es schwer, deine Meinung zu vertreten.
  • Wenn du neue Leute kennenlernst, fühlst du dich unwohl.
  • Du hast immer Angst, dich zu blamieren.
  • Du sucht die Schuld immer zuerst bei dir.

Natürlich können die Gefühle und Empfindungen ganz unterschiedlich sein und auch selbstsichere Menschen fühlen sich manchmal unsicher und ängstlich.

Was kannst du gegen Schüchternheit im Job tun?

Mittlerweile gibt es sogar spezielle Seminare und Workshops, in denen du als schüchterne Person lernen kannst, wie du Körpersprache, Rhetorik und Verhalten nutzen kannst. Unsicherheiten kannst du oft mit Wissen kompensieren. Umso besser du dich auskennst, desto sicherer wirst du dich fühlen. Außerdem kannst du im Freundesreis trainieren, an deinen rhetorischen Fähigkeiten zu arbeiten.

Wie du siehst gibt es einige Tipps, mit denen du an deinem Auftreten arbeiten kannst. Vergiss dabei nicht, dass du dich selbst wohlfühlen sollst und dir immer selbst treu bleibst. Du wirst deinen Weg zu einem souveränen Selbstbild finden.

Bild: Anastasia Johlen
Anastasia Johlen (49 Artikel) Anastasia Johlen hat Germanistische Sprachwissenschaften und Literaturwissenschaften in Paderborn studiert. Während ihres Studiums hat sie bereits in journalistischen Redaktionen als freie Mitarbeiterin gearbeitet. Moderationen, Nachrichten und Artikel: alles kein Problem. Texten war schon immer ihre Leidenschaft. Auf ausbildungsstellen.de ist sie für den Bereich rund um Berufseinstieg, Büroalltag und Work-Life-Balance zuständig. Letzte Artikel
Weitere Tipps für Azubis
Insider-Tipps: Die Kunst der Verhandlung!
© fizkes | shutterstock.com
Insider-Tipps: Die Kunst der Verhandlung!

Früher oder später steht dir deine erste Verhandlung in der Geschäftswelt bevor. Erfolgreiches Verhandeln will gelernt sein und ist nicht immer leicht....

Kredit in der Ausbildung: Kannst du als Azubi einen Kredit aufnehmen?
© ViDI Studio | shutterstock.com
Kredit in der Ausbildung: Kannst du als Azubi einen...

Als Azubi liegt das Geld nicht immer auf der hohen Kante, weshalb es verständlich ist, dass sich viele Auszubildende nach finanzieller Unterstützung...

Ausbildung abbrechen: Wie geht es für dich weiter?
© Dean Drobot | shutterstock.com
Ausbildung abbrechen: Wie geht es für dich weiter?

Jeder vierte in Deutschland bricht seine Berufsausbildung ab. Immer mehr junge Menschen lösen den Ausbildungsvertrag aus verschiedenen Gründen vorzeitig...

Ausbildungsstellen finden leicht gemacht!

Auf ausbildungsstellen.de findest Du täglich aktuelle Ausbildungsstellen aus Deiner Umgebung.